Now Reading:

Turnover: Donnerstagabende wie sie sein müssen

Turnover: Donnerstagabende wie sie sein müssen

Vergangenen Donnerstag, den 27. Oktober 2016, waren TURNOVER zum ersten Mal Gast in Linz. Mit den Support-Acts CARDIAC ARREST und MILK TEETH lockten sie genügend Konzertbesucher, um den kleinen Saal im Posthof angemessen zu füllen. Somit stand einem gelungenen Konzertabend nichts mehr im Wege.

Den Beginn machten um für Posthof-Verhältnisse sehr späte Uhrzeit – jedoch vorteilhaft für ein Bier im Posthof Beisl – die Lokalmatadoren von CARDIAC ARREST. Dritter Auftritt im Posthof – und leider das erste und letzte Linz Konzert in diesem Jahr. Sehr schade, denn die Burschen bewiesen in den 20 Minuten – leider waren es nicht mehr, die ihnen zur Verfügung standen – dass sie ein sehr würdiger Support an diesem Abend waren. Energiegeladen, beweglich – vor allem Gitarrist Florian und Sänger Patrick – und damit großartig wie immer. Die Setlist bot aufgrund der kurzen Settime von 20 Minuten nur die komplette aktuelle EP „This is Ours“ und zwei bisher namenlose neue Songs. Die bleiben dem neuen Bandstil treu, klingen jedoch verspielter und legen den Fokus stark auf die Instrumente. Klar hätte ich mich auf ein paar alte Gustostückerl wie „At War With Myself“ oder das von mir sehr schmerzlich vermisste „Endless Roads“ gefreut, aber mehr geht halt nicht in der kurzen Zeit. Alles in allem wie immer hochzufrieden.

Nach kurzer Umbaupause standen MILK TEETH aus England, welche in diesem Jahr schon Bands wie Citizen und Sorority Noise supporten durften, auf der Bühne. Im Gepäck hatte die seit 2013 bestehende Band ihr Debut ‚Vile Child‘, welches in diesem Jahr erschienen ist. Auffällig war hier vor allem der Drummer mit pinker Haarpracht, leider wie immer zu sehr im Hintergrund versteckt. MILK TEETH gehört meiner Meinung nach zu einer jener Bands, welche live um einiges besser klingen als auf den Aufnahmen – was sich auch positiv auf die Stimmung auswirkte.

Den krönenden Abschluss machten TURNOVER aus Virginia. Die Songs, welche sie performten, waren ausschließlich von dem Album „Peripheral Vision“ sowie der neuen EP „Humblest Pleasures“ ausgewählt. Man sah den Konzertbesuchern die Freude an, eine solche Band in Linz begrüßen zu dürfen. Gerne nochmal! Trotz eines Wochentages war es im Großen und Ganzen ein durchaus gelungener Konzertabend, der auch das gesamte Publikum begeistern und zum Mitsingen sowie Tanzen bringen konnte.

Foto: Andreas Wörister (Slih’s Photography), Katharina Lettner
Text: Andreas Wörister (Cardiac Arrest), Katharina Lettner (Turnover, Milk Teeth)

Share This Articles
Written by

mediendesignerin // leidenschaftliche hobbyfotografin // konzerte&festivals // vinylliebhaberin // serienjunkie

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen