Sommer, ein lauschiger Konzertabend mit nur einer, von uns liebevoll Arschloch-Wolke genannten Regenwolke – der erste Acoustic Qlash stand am vergangenen Mittwoch am Programm. Gleich vier Acts konnten uns und die Besucher begeistern – Stuart Neville, Rooms, Dear Waves und der großartige Shane O Fearghail waren bei uns zu Gast.

Stuart Neville machte dabei den Anfang. Der gebürtige Schotte – sag niemals Brite zu ihm! – bot eine der besten Stimmen, die die Linzer in letzter Zeit im Rahmen von Singer/Songwriter-Darbietungen zu hören bekamen. Tracks wie „Earth and Dust“ zeugen von gekonntem Songwriting, untermalt von Stuarts tiefer Stimme ergibt sich so ein stimmiges Gesamtbild. Und: wer so akzentfrei im besten Kärnter Dialekt mit uns sprechen kann und ursprünglich aus Schottland stammt, hat sich sowieso schon in unseren Herzen festgesetzt.

Alte Bekannte sind danach Rooms. Die hatten sich extra für diesen Gig zu einem Ensemble upgegradet, und boten so eine Show, die ideal in das Setting des Linzer Musikpavillons passte. Live machen sich Rooms mittlerweile mehr als rar – schade eigentlich, nach diesem Acoustic Set wäre definiv Potenzial vorhanden!

Aus Graz angereist waren Dear Waves. „Still Here“ heißt ihr aktuelles Werk – Indie-Pop in zeitgenössischer Form wird bei ihnen geboten. Was das heißt: eingängige Melodien, ausgefeilte Arrangements (Quetschn!) und mehrstimmiger Gesang. Ideal für Fans des Genres, und die, die es noch werden wollen. Gerade in Zeiten, wo Indie-Kapellen Hochsaison haben, haben Dear Waves ihren Platz in der hiesigen Musikwelt sicher verdient

Der Headliner des Abends, Shane O Fearghail, ist in der Redaktion schon so etwas wie unser Lieblingsartists geworden. Kein Wunder, findet man doch hierzulande keinen Artist, der so herzig ist. „They might see dolphins“ heißt sein aktuelles Album, mit dem er sich in unsere Gehörgänge eingebrannt hat. „Fairy Tree“, „Plastic“, „Read between the lines“ – Shane o Fearghail versteht es, mit seiner Musik sein Publikum in den Bann zu ziehen. Als Duo unterwegs, waren wir wie immer bei seinen Shows hin und weg, so auch am vergangenen Mittwoch!

Und für all jene, die von akustischer Musik nicht genug kriegen können, haben wir nächste Woche den zweiten Acoustic Qlash am Start. We Love Silence, Frau Tomani, Side. und Bianca Ortner werden dort zu Gast sein. Nächsten Mittwoch, ab 18:30, wieder im Musikpavillon!


Der Acoustic Qlash ist ein Green Event! Wir bitten euch mit den Öffis anzureisen. Der Musikpavillon ist mit Bussen, zu Fuß und dem mit dem Fahrrad leicht erreichbar. Es gibt vor Ort keine Parkplätze. Für Fahrräder haben wir genügendAbstellplätze Ihr könnt eigene Getränke und Speisen mitnehmen, aber bitte verzichtet dabei auf Dosen und Einweg-Plastikverpackungen (wir haben auch eine Mülltrennstation für euch). Pfandflaschen könnt ihr direkt vor Ort bei uns zurückgeben. Zusätzlich haben wir Wasser in Mehrwegbechern für euch. Der BesucherInnenbereich ist barrierefrei und der Musikpavillon an der Donaulände auch gut mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen erreichbar. Das Event ist für Familien mit Kindern geeignet. Mehr Infos zu Green Events unter www.klimakultur.at/green-events

Kommentare

Kommentare werden geladen...