Now Reading:

Upcoming: Wohnzimmersession mit Tonfabrik und Dominik McNeder

Um der Tristesse des Jänners zu entfliehen, laden wir zu unserem ersten Wohnzimmerkonzert im neuen Jahr ein.  Eingeladen haben wir dafür die beiden regionalen Musiker: Tonfabrik und Dominik McNeder.


Gestartet wird mit dem Singer-Songwriter Dominik McNeder. Seine Gitarre, drei Akkorde und seine verrauchte, whiskeygetränkte Stimme – mehr braucht Dominik McNeder nicht, um die Lieder zu schreiben, mit denen er seit Anfang 2013 seine Geschichten und Gedanken vertont. Er erzählt vom Leben, der Liebe und verlorenen Freunden, von Fernweh, Angst und Einsamkeit. Dominik McNeder trägt den Punkrock im Herzen und das merkt man auch, wenn er sich auf der Bühne die Seele aus dem Hals singt und mit seiner Akustikgitarre bewaffnet seine Songs zum Besten gibt.

Der zweite Akt an diesem Abend sind Tonfabrik. Der Smog ist weg! Wo willst du hin, Stahlstadtkind? Dass die österreichische Musikszene in den letzten Jahren viel Großartiges hervorgebracht hat, ist unbestritten. Dass es aber auch ohne Wiener Schmäh geht, ist neu. Rotzige Gitarren und hingebungsvoller Gesang, tanzbare Musik mit einer guten Portion Melancholie, Hintersinn und Humor – das zeichnet die Linzer Band Tonfabrik aus, die mit der ihr typischen Poesie des Alltags und ihrer zeitlosen Musik fester Bestandteil der Stahlstadtkultur wurde. Die tragische Schönheit des Lebens, Liebens und Scheiterns, verpackt in einem Mix aus Chanson- und Punk-Elementen und voll sehnsuchtsvoller Textzeilen, ohne Allüren und Revoluzzerposen: „Haben wir denn wirklich nur den Smog verloren?“ Da bleibt einem nur eines übrig: Doch noch ein Bier zu bestellen und vielleicht das Tanzbein zu schwingen.

Wir sehen uns am 25.1.19 in der Damen und Herrenstraße 5 (Herrenstraße 5, Eingang zwischen Xocolat und Alte Metzgerei) um 19.30 Uhr.
Eintritt: Freiwillige Spende. Mehr Infos auf Facebook!

Share This Articles
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen