Now Reading:

DEVET: Jazz Couture

Gutes kann gelegentlich so einfach klingen. Oder scheint es nur einfach und ist für diejenigen, die es verwirklichen, reine Schwerstarbeit? Wer sich noch in diesem Jahr von einer prall gefüllten, virtuosen Platte aufsagen lassen möchte, sollte seine Sinne für Devet öffnen. Meisterlich arrangierte und komponierte Lieder, die scheinbar schweben und in ihrer kunstvollen Fragilität sehr lebendig wirken. Ein Widerspruch? Keineswegs.


Jazz geht ja häufig mit der Verwendung der immer gleichen Adjektive wie „spröde“ oder „herausfordernd“ einher. Für Jazz-Liebhaber sind das zu 100% anerkennenswerte Attribute, wohingegen der durchschnittliche Musik-Liebhaber sich eher nicht die lohnenswerte Mühe macht, mal reinzuhören. Letztendlich zählt aber nur eins: Bewegt mich der Klang oder nicht? Dieses bulgarisch-serbische Duo (mit Sitz in Wien) um Saxophonist Lubomir Gospodinov & Pianist Nikola Stanošević hat einen Brocken von einem Album auf Papier, ein vielseitiges Stück Musik auf Platte fabriziert. Im Falle von Devet gehen die oben genannten Begriffe Hand in Hand mit einer leichtfüßigen Eingängigkeit. Die Musik wird mit jedem Hören direkter, dichter und bei aller Verspieltheit eindringlicher, eindeutiger.

Das Cover, geteilt in zwei Teile, deutet es schon an und legt den Blick frei: Ob Songs, Arrangements, Instrumente, Melodien, Stile, orchestrale Weiten oder rhythmische Sprunghaftigkeit, von allem gibt es auf dieser Platte mehr als genug. Hier geht alles zusammen und ergibt eine wunderbar traumwandlerische wie selbstverständliche Einheit. Daumen hoch für so viel Detailliebe. Dieses Duo malt eine feine Collage, ohne jemals in Gefahr zu geraten, diese zu überladen. Devet (die Zahl 9 auf Deutsch) sind eigentlich zu zweit, klingen aber wie dreieinhalb. Connaisseure von klassischer Musik, aber auch Fans von modernen Avantgardisten wie Sébastien Tellier sollten unbedingt reinhören.

DEVET live
22.11.2019 Ringstrassen-Galerien im Kunstraum), Wien
17.12.2019 Musikwerkstatt, Wels
10.02.2020 Porgy & Bess, Wien
28.02.2020 Bank Austria Salon im Alten Rathaus, Wien

Tracklist:
01. Morning Idea
02. Ne Si Go Prodavai
03. Andalusia
04. 123
05. Intro 11/8
06. 11/8
07. Gogolo
08. Oriental Journey
09. Qele Qele

Facebook – Website

Fotos: Devet

Share This Articles
Written by

Instigator. Mind reader. Fortuneteller. Everday hero. Charmer. Writer. Editor. Music lover. Film enthusiast. Aesthete.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen