junQ.at Indie Qlash

junQ.at Indie Qlash

Indieklänge tönen aus der Stadtwerkstatt und dank der großen Q’s an den Wänden besteht kein Zweifel – wiedermal bringt ein Qlash die Linzer zum Tanzen. Wie gewohnt mit fabelhaften Bands und gut gelaunten Gästen, denen das Stillstehen schwer fällt.

Eröffnet wurde der Abend von der sechs-köpfigen Band Elisa Works, die mit zwei sehr kontrastreichen Frauenstimmen das Publikum verzauberten. Die gute Laune der Band wurde wahrscheinlich zusätzlich verstärkt, da sich ein Geburtstagskind unter den Mitgliedern versteckte.
Es folgten The Weyers, die als drittes Mitglied eine flackernde Glühbirne auf der Bühne hatten, welche in Kombination mit der rauchigen Stimme des Sängers eine Atmosphäre zum Abrocken garantierte.
Spätestens bei Gospel Dating Service wurde dann aber auch das letzte müde Bein zum Tanzen aufgeweckt. Denn die drei coolen Jungs faszinierten nicht nur durch eine gelungene Lichtshow, sondern auch mit jeder Menge Soul und Stimmung.

Die zauberhaften Klänge von Giantree schafften es sich wie in eine andre Welt versetzt zu fühlen. Die Texte, die oft sehr melancholisch sind, werden gekonnt mit einer ‚es wird alles wieder gut‘ Melodie verknüpft und garantieren ein Abtauchen in endlose Weiten der Gedanken, wobei man fast automatisch zur Musik mitschaukeln musste.
Abschließend legten die DJ’s Krautstrompfade Dregstessln DJ-Team und Maximilian Hofko auf, die mit Techno und House dem gelungenen Abend einen würdigen Ausklang bescherten.

Fotos: Ella Kronberger, Katharina Lettner

Artikel teilen
geschrieben von

subtext.at Schreiberling // indie // alternative // festivals //

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen