Now Reading:

Steaming Satellites: außerirdisch gut!

Steaming Satellites: außerirdisch gut!

Es gibt eine Band aus Österreich, wo sich die Redaktion seit Jahren fragt, warum sie noch nicht als Headliner auf großen Festivals spielt: die Steaming Satellites. Die Salzburger Combo ist mit dem gleichnamigen, neuen Album unterwegs und beweist auch am Samstagabend im Rahmen des Tourstopps im Linzer Posthof, warum sie musikalisch mit das beste sind, was dieses Land zu bieten hat. 

Der Support kam an diesem Abend ebenfalls aus heimischen Gewässern. MYNTH standen da nämlich auf der Bühne. Bereits bei unserem junQ.at-Qlashival zu Gast, beweist das Duo einmal mehr, dass sie Electro-Pop auf düsterem, aber dafür umso höheren Niveau machen. Und die Stimme von Sängerin Giovanna ist mit das Beste in diesem Genre, was man anno 2015 hören dürfte. Auch Zwillingsbruder Mario muss sich dahinter nicht verstecken. Ein Act auf hohem Niveau also – umso unverständlicher war es demnach, dass der Applaus relativ verhalten war.

Von „verhalten“ konnte danach allerdings keine Rede mehr sein. Spätestens als Steaming-Satellites-Frontmann Max Borchardt die ersten Takte anstimmt, wechselt die zuvor latent vorhandene Lethargie in Ekstase. Wo „Steaming Satellites“ drauf steht, ist vor allem eines drinnen: absolute Könner an den Instrumenten. Das neue Album „Steaming Satellites“ scheidet die Geister (auch in unserer Review), legt aber vor allem live deutlich dar, wohin die Reise geht. Die Reise der Steaming Satellites – von schon zuvor gefinkelt arrangierten Tracks hin zu einem noch ausgefeilteren Klangbild, wo man sofort das Gefühl hat, dass hinter jedem Takt ein Gedanke steckt. Auch wenn bei Klassikern wie „How dare you?“ und „Witches“ natürlich nach wie vor die Post abgeht, stehen Nummern wie „Honey“, die Singleauskopplung, dem nichts nach. Bei einem Satellites-Konzert braucht man auch fast keine Zwischenansagen – die Musik spricht mehr als nur für sich. Jedem, der sich gerne auf tiefgründige, aber dennoch tanzbare Musik einlassen möchte, sei ein Konzert der Salzburger wärmstens empfohlen. Ein Konzert, wo man garantiert glücklich nach Hause geht. Mit Sicherheit unter den Top 5 des Jahres – so schien es auch das Publikum im Posthof zu sehen!

Fotos: Christoph Thorwartl 

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eishockeyfan. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen