Bad Cop, Bad Cop: SBÄM Fest Warm-Up in der Stadtwerkstatt

Gleich 3x Punk Rock gab es am Samstag in der Linzer Stadtwerkstatt zu hören. Bad Cop Bad Cop (Los Angeles), Make War (Brooklyn) und die Oberösterreicher Fat Chester lieferten schon jetzt das Aufwärmprogramm für das SBÄM Fest 4 Anfang Mai.

Fat Chester ist einer der vielversprechenden, lokalen Punk Rock Acts auf SBÄM Records. Anfang Februar haben sie ihr Debütalbum „Comeback Reality“ veröffentlicht. Mit durchaus beachtlichem medialen Interesse, wie zum Beispiel einem Feature bei FM4. Der Sound der Band orientiert sich am US-Punk der 90er und frühen 2000er Jahre. Die Energie von Pennywise trifft quasi auf den infantilen Humor der jungen Blink-182, vorgetragen mit tonnenweise Energie und einem guten Gespür für starke Refrains. Fat Chester legen sich ordentlich ins Zeug um diese Energie auf ihr Publikum zu übertragen und geben die nimmermüden Anheizer. Und Apropos Pennywise: Als Zugabe gab es an diesem Abend die Bro Hymn zu hören. Turbojugend Peuerbach gefällt das – uns auch!

Make War ist ein Trio aus Brooklyn, New York der Marke Fat Wreck Chords. Sie vermischen nicht nur die Sprachen Spanisch und Englisch sondern haben sich auch in ihren Genre-Einflüssen recht divers aufgestellt. Von furiosem Hardcore-Punk bis zu Parallelen mit neueren Emo Bands (und allem dazwischen) gibt es da so einiges rauszuhören. Ihr jüngstes Album „Get It Together“ erhielt nicht nur überwiegend lobende Kritiken, sondern zündet auch live überragend gut. Dazu durfte der eine oder andere Schmunzler über Corona oder den Geschmack von Turbobier nicht fehlen. Ein sehr sympathischer, starker Auftritt, der Lust auf mehr macht. Vielleicht klappts ja auch mit einer Einladung zum nächsten SBÄM Fest.

Bad Cop, Bad Cop durften wir schon am SBÄM Fest 3 und davor als Support von Lagwagon bestaunen und waren beide Male wie weggeblasen von den Damen aus Kalifornien. Passend zum Weltfrauentag am Sonntag traten sie auch an diesem Abend ordentlich in den Allerwertesten. Textlich sind Bad Cop, Bad Cop äußerst ernsthaft und emanzipatorisch, zum Teil auch wütend unterwegs, musikalisch verwandelte sich der Stadtwerkstatt-Saal letztlich dazu in eine ausgelassene Partymeute. Auch zu ernsten Themen wie Brustkrebs und Diskriminierung lässt sich ausgezeichnet crowdsurfen. Überragende Stimmung, 3 starke Bands: so lässt sich ein Samstagabend in Linz gut aushalten.

Mehr davon gibt es am 9. Mai beim SBÄM Fest 4 in Wels, wo unter anderem Me First And The Gimme Gimmes, Frank Turner und The Vandals auftreten werden.

Fotos: Christoph Thorwartl

Artikel teilen
geschrieben von

Schreibt Albumrezensionen, Konzertberichte und führt gerne Interviews - transkribieren tut er diese aber weniger gern. Immer wieder auch für Blödsinnigkeiten abseits seines Kerngebiets "Musik" zu haben. Hosted einmal monatlich die Sendung "Subtext on Air" auf Radio FRO, ist bei mehreren Kulturinitiativen und in einer Band aktiv.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen