Now Reading:

Einfallsreiche Augenblicke des Saukomischen

Einfallsreiche Augenblicke des Saukomischen

 

Selbst in der Paradedisziplin der Prime Time-Unterhaltung führt heute kein Weg mehr an ihnen vorbei: Zwanzig Jahre nach der ersten Folge steht die gelbe Familie aus Springfield weiterhin in der Gunst der Zuschauer. Als wäre das nicht schon genug, ziert Marge Simpson auch noch den Titel des amerikanischen Playboy-Heftes.

Noch nie war in der 56-jährigen Geschichte des Playboy-Magazins eine Comicfigur auf dem Cover. Die Süddeutsche Zeitung sah sich dazu veranlasst, es in ihrem Special „Titel für die Ewigkeit – Berühmte Zeitschriften-Cover“ zu verewigen. So schnell geht das. Der Stern publiziert „Marge Simpsons nackt“, während bild.de „Blauhaarige Beauty in sexy Dessous – Marge Simpson strippt für Playboy“ titelt. Nachdem die Auflage der Erotik-Zeitschrift aufgrund der schlechten Wirtschaftslage in den letzten Jahren stark zurückging, hoffen die Macher mit diesem „Coup“ auf neue Käuferschichten.

Warum die Simpsons immer noch so innig geliebt und gemocht werden? Weil sie lustig und  erfrischend frech sind. Weil die Schnapsideen immer nah am wahren Leben sind. Weil die kritischen Untertöne ihren festen Platz haben. Tiefgründig wird aus der Sicht der Erwachsenen erzählt, obwohl die Serie oberflächlich wie ein Cartoon-Universum für Kids aussieht. Simpsons-Erfinder Matt Groening wurde das Talent in die Wiege gelegt, aus bekloppten Einfällen, skurrilen Vorkommnissen und satirischen Komponenten unterhaltende Episoden zu kreieren. Auch auf nachdenkliche Töne muss niemand verzichten. Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie konnten sich auf langer Sicht in der Kritikergunst etablieren. Für viele stellen die Simpsons ein Stück filmischer Sozialisation dar.

Was gern übersehen wird: „The Simpsons“ ist eine der größten Liebesstories, die je im TV zu sehen war. Egal, was Homer macht, Marge verzeiht ihm immer. Weil ihr Herz noch größer ist als sein Bauchumfang.

Dank dem ORF und PRO7 gibt es gut wie keinen simpsonsfreien Tag. Da können die Boulevardmagazine, Crime-Serien, Spielfilme und Wissenssendungen einfach nicht mithalten. Schon beachtlich, mit welcher Konstanz sich die Cartoon-Serie seit Jahren im Hauptabend hält.

Natürlich liegen die Sternstunden der Serie schon etwas zurück. Die Simpsons haben im Laufe der Jahre etwas von ihrer Genialität und der Durchschlagskraft verloren, doch der nachhaltige Einfluss auf Popkultur und Zeitgeist lässt sich einfach nicht wegleugnen. Ohne Zweifel sind die Simpsons ein wichtiges Kulturgut. Auf die nächsten zwanzig Jahre.

Links & Webtips:

Foto: Playboy Magazine

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen