Now Reading:

Youki 12 – Die Eröffnung

Youki 12 – Die Eröffnung

 

Das „international youth media festival“ oder kurz gesagt die YOUKI startete heuer zum 12. Mal. Die Die Veranstaltungsorte sind das MKH – Medienkulturhaus Wels und der Alte Schlachthof.

Seit gestern Abend und noch bis zum kommenden Samstag gibt’s Medienworkshops, Diskussionsrunden, eine Festivalzeitung, ein Festival TV, eine FM4 Filmreihe, eine Gala und eine Preisverleihung des Wettbewerbs am Samstag und natürlich – und das jeden Tag – sowie ein internationales Filmprogramm von 84 Kurzfilmen, ausgewählt aus knapp 500 Einsendungen.
subtext.at war als Medienpartner bei der Eröffnung dabei und hält euch auch weiterhin über das Geschehen am Festival auf dem Laufenden.

Die Eröffnung
Die Eingangshalle und das Stiegenhaus des MKH in Wels füllten sich heute zum 12. Mal zur Eröffnungsrede des Jugendfilmfestivals YOUKI. Peter Schernhuber präsentierte als Verantwortlicher des heurigen Festivals ein umfassendes und internationales Programm.
Vor der offiziellen Eröffnungsfeierlichkeit wurden hier auch die beiden laufenden MKH – Ausstellungen vorgestellt. Tobias Stadler ist ein junger Fotograf und Blogger, der seine Arbeiten im Rahmen des Ausstellungsformats „go_public“ vorstellt. Er ist außerdem heuer der erste „Artist in Residence“ der YOUKI. Ursula Hübner, die auch für die Triennale den Torbogen am Hauptplatz in Linz erarbeitet hat, ist mit ihren Werken zum Thema „Golden Nature“ vertreten.

Nach der Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellungen trudelten die zahlreichen Gäste langsam im Festsaal ein. Es war ein Großteil der HS Steinerkirchen vertreten, was dazu führte dass es sich manche am Boden bequem machen mussten. Die SchülerInnen dieser Schule machten aber nicht nur so auf sich Aufmerksam. Die 2. Klasse hatte viel Zeit in die Herstellung großformatiger YOUKI Schriftzüge gesteckt und enthüllte diese im Zuge der Eröffnung.

Die Ältesten der HS Steinerkirchen konnten sich über eine Urkunde in der Kategorie „Clips on Climate“ freuen für ihren Film „klicli“ freuen. Die 50 Einsendungen zu diesem Wettbewerb wurden nämlich schon vor dem Festival ausgewertet. Es gewannen 4 Filme. Lisa Thurnhofer, Valentin Huber und Herwig Kerschner stachen mit „Schweine schwitzen nicht“ heraus.

Bei der Moderation wechselten sich die drei Hauptverantwortlichen der YOUKI Peter Schernhuber, Sebastian Höglinger und Rudi Agner ganz „undramaturgisch“ ab und führten entspannt durch einen abwechslungsreichen Abend.

Ein Ausblick
Die obligatorischen Anfangsreden hielten Bürgermeister, Kulturreferentin und Landtagsabgeordnete, jeweils zum Thema „Utopie“. Der theoretische Schwerpunkt des Festivals liegt nämlich heuer bei „Utopie und Jugendkultur“. Dazu gibt es 3 Media Meetings (Mittwoch und Freitag) und eine FM4 Filmserie (Freitag).

Der Eröffnungsfilm stach dieses Jahr besonders durch das Alter der Regisseurin Antonia Luise Vandersitt hervor, denn das YOUKI – Team widersprach seiner eigenen 10 – 26 Regelung. Antonia ist erst 7 Jahre alt und köderte die YOUKI mit dem Film „Tierfütterung“.
Ausklang fand die Eröffnungsfeier mit der Musik von Angela Aux, einem Sänger und Audiokünslter, der vor allem durch die Anwendung von Schall und Rückkopplung einen individuellen Stil an den Tag legt.

Die „soup kitchen“ und deren reichhaltiges Getränkeangebot führten zu einem angenehmen Ausklang des Abends.
Morgen um 9:00 Uhr startet die erste Filmreihe, mit einer hoffentlich ausgeschlafenen und zurechnungsfähigen 5-köpfigen Jury – immerhin winken den PreisträgerInnen je nach Alterskategorie 1 500 Euro (bis 14), 1 100 Euro (bis 18) oder 700 Euro (bis 26).

Links und Webtipps:
MKH
Schlachthof
FM4
YOUKI
Programm
Tobi Stadler
Ursula Hübner
Angela Aux
Die Jury

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen