Now Reading:

Yeah, but no, but yeah, but!Club

Yeah, but no, but yeah, but!Club

Am 17. Dezember war Yeah, but no, but yeah, but!Club beam Höller in St. Peter/Wbg. angesagt. Mit einem fantastischen Lineup – Stootsie, Likewise, Sweet, Sweet Moon und Frank Hamilton.

Leider habe ich den Salzburger Sootsie, welcher nun auch alleine Auftritt, nicht gesehen. Warum? Ich machte mit Frank Hamilton, Sweet, Sweet Moon und Magdi eine Acoustic Session, welche bald auf subtext.at zu finden sein wird.

Als zweiter Act war die ursprünglich aus Oberösterreich stammende Band Likewise dran, welche die noch wenigen Menschen versuchten auf Touren zu bringen. Teilweise gelungen. Aber immer schwierig beim Höller.

Danach kam Sweet, Sweet Moon mit seiner Geige, Gitarre und sogar am Schlagzeug –  und das alles geloopt und so. Mich bringt er immer zum Grinsen und ich liebe seine Musik, sowie auch viele der ZuschauerInnen, welche sich jetzt auch schon vor die Bühne wagten, aber trotzdem die Klappe nicht halten konnten. Das störte Sweet, Sweet Moon aka Matthias Frey irgendwie auch ein bisschen – zurecht.

Als Abschluss gab der Singer/Songwriter Frank Hamilton aus Cambridge, UK sein Österreich-Debüt. Als Secondvoice half ihm die Magdi kurzfristig aus und dann machte auch Sweet, Sweet Moon noch mit. Wunderbar, wunderschön. Yeh.

Share This Articles
Written by

Fotograf für subtext.at. Lebt in Wien und ist dort als Grafik-Designer tätig. Erli betreibt auch das Ein-Personen-Grafik-Büro EARLIER.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen