Now Reading:

Manga-Porno

Manga-Porno

Heute eine hilfreiche Anleitung die man ganz easy in den Alltag einbauen kann: Wie kaufe ich als einfaches Mädchen vom Lande ein Manga-comic-porno-taschenbuch in einem Comicladen!?

Also, auch wenn man noch nie drin war und die Leute das sofort erkennen wenn man bei der Tür rein geht – einfach mal umschaun und so tun als wäre das alles voll normal und nicht erröten. Nicht fragen ob sie auch Tamagotchis haben und nie! „ moderner Zeichentrickfilm“ sagen, sondern „computeranimierter Film“ (ein totaler Insider) und es sind nicht „Plastikfiguren“ sondern „Vinyltoys“. Eventuell mit wem telefonieren und erwähnen, dass man Big Bang Theory gern mag und die Witze voll versteht.

Ein paar Mal 42 sagen. Kein Scheiss. Ich hab dann nachfragen müssen weil ich nur Comics ab 15!? und ganz viele Comics über homosexuelle Manga-Buben gefunden habe. Das hat die Comic-Händler dann etwas verwirrt – hatte ich mit meinen modernen Tricks, die ich so lässig aus dem Ärmel geschüttelt hatte, ja eigentlich einen Profi-Nerd-Eindruck vermittelt. Der erste Versuch musste wiederholt werden weil so leise: „Wo habt ihr denn bitte Manga-pornos ab 18?“

Es war ihm dann glaub ich auch etwas unangenehm. Erwidert hat er dann, dass da eh was dabei ist. Dann hab ich wieder sagen müssen, dass die aber nicht ab 18 sind. Dann hat er gesagt „stimmt“ und ob ich „hetero will“. Ich hab ja gesagt. Danach hab ich dann den Tipp für den Hotspot im ersten Stock bekommen, die kleinen Stufen rauf und dann links unter einem Regal in Kartons. Ich bin dann wirklich fündig geworden. Dann hab ich noch eine Plastikfigur gekauft die sehr hip ist (dunny=ein plastik Häschen, das von einem Künstler „Artist“ sehr crazy angemalt wurde-sehr moderne Leute sammeln sie. Wer es ganz cool sagen will sagt eben„Vinyltoys“) dann zahlt man und geht.

Beim Rausgehen hab ich meinem neuen Ruf dann nochmal alle Ehre gemacht mit einem lockeren: „Ich muss los…kann leider nicht per Anhalter zurück in meine Galaxis sondern mit der Westbahn.“ Eine sehr geschmeidig-witzige, aber auch unauffällige Art zu zeigen, dass du ihren Lieblingsfilm kennst.

Dies ist zwar ein etwas harter Einstieg in die Szene, zahlt sich aber voll aus weil man sich somit gleich an die Spitze katapultiert und oben mitmischt. In ist wer drin ist.

Liebe Grüße, Lieselotterl.

Foto: Niabot , Lizenz

Anmerkung: Der Autorenname ist als Pseudonym zu verstehen, der Artikel als Satire, nur mal rein vorsorglich :) 

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen