Now Reading:

Noppen Air Festival 2013 – Sommerlicher Start in die Festivalsaison

Noppen Air Festival 2013 – Sommerlicher Start in die Festivalsaison

Mit dem Noppen Air wurde erfolgreich die Festivalsaison 2013 eingeläutet. Dieses Jahr unter anderem mit dabei am Noppenhof: A.G. Trio, Turbostaat, Django 3000 und Moop Mama. Das Festival fand bereits zum 18. Mal statt und hat mit seinem ganz eigenen Charme und Ambiente die vielen BesucherInnen angezogen.

Am Freitag ging es ab 18 Uhr rund am Noppen. Den Start machten hierbei Loxodrome, eine 5-köpfige Metalband aus Oberösterreich. Weiter ging es mit der Folkgruppe Gin Ga, gefolgt von Stefan Dettl, dem Frontman von LA BRASS BANDA. Ab 22 Uhr gab es dann Steaming Satellits zu hören. Im Anschluss daran schafften Turbostaat, nach ihrer Absage 2011, die FestivalbesucherInnen gekonnt zu begeistern. Falls sich jemand auf der Noppen Stage nicht das passende fand, konnte man auch im Electro Cave Redkay, Shizzl und Hulk + M-Jane und im Irish Pub Jack the Busch und Beda mit Palme lauschen. Als letzer Act des Tags auf der Hauptbühne zeigten A.G. Trio viel Einsatz, da fiel doch glatt Roland von der Aist von der Bühne runter. Aber alles halb so schlimm und der erste Festivalabend wurde erfolgreich, gut gelaunt und verschwitzt durchgefeiert.

Damit war die Party jedoch lange nicht beendet, denn auf dem Caravanparkplatz findet man immer jemanden der noch Musik auflegt. Eine wahre Ausstellungsmesse, was es an Festivalwohnmöglichkeiten so zu bieten gibt. Von einer Rutsche runter vom Autodach – über mobilen Wohnzimmern – zu der ein oder anderen kleinen Bühne. Hier gibt es Party rund um die Uhr. Darüberhinaus ist man natürlich auch am Noppenhof mit dem Baradies bestens versorgt. Die 10 verschiedenen Themenbars, teilweise sogar mit eigener Musik, haben für jeden etwas Passendes zu bieten. Und nicht zu vergessen die kulinarische Versorgung, allem voran hier natürlich der sagenumwobene Noppenburger.

Samstag wird natürlich mit dem legendärem Noppen-Frühstück um sieben Uhr morgens gestartet. Hier kommen schon die ersten aus ihren heißen Zelten gekrochen oder die letzten noch vom Party machen. Danach ging es an diesem heißen sonnigen Tag für den einen oder anderen gleich mit dem ersten (oft nicht weniger warmen) Bier weiter. Die traditionelle Campingstage gab es heuer leider nicht und das Programm startete gleich direkt im Noppenhof.

Dort dafür bereits um 16 Uhr los mit Che Riddim, gefolgt von den Linzer Hip Hopern Andi&Alex. Danach begeisterte Blockflöte des Todes aka Sänger und Songwriter Matthias Schrei mit Musikcomedy aus Deutschland. Im Anschluss daran sprang kurzfristig für die erkrankte Clara Luzia die vierköpfige Indie-Pop Band Velojet aus Wien ein. Gefolgt Mauracher mit der Sängerin Sonia Sawoff und elfköpfigen Band Moop Mama mit einem neuem, aber sehr tanzbaren Stil. Last Act auf der Noppenstage waren, die ebenfalls aus Bayern kommenden, Django 3000.  Im Irish Pub spielten am jenen Abend noch Folkshilfe, die man bereits vom letztem Noppen Air kannte, und im Electro Cave legten noch Duboid, el.max und Dolby-t auf.

Alles im Allem, ist das Noppen Air jedes Jahr wieder einen Besuch wert. Beim Line-Up sollte für jeden etwas dabei sein, die Stimmung ist gut und das Schönwetter machte das Noppen Air 2013 wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Text von Astrid Lasinger

Fotos Tag 1


Fotos Tag 2

Fotos von EARLIER.at, Benedikt Reiter, Valentina Stimmeder

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen