Now Reading:

Crystal Fighters @ Posthof

Crystal Fighters @ Posthof

„Tonight we are dancing for love, peace and freedom“
Parolen, wie diese tönten am Mittwoch nicht selten durch den Posthof, der durch die Crystal Fighters von Tanzwütigen gefüllt wurde.

Als die ersten rhythmischen Gitarrenklänge des Songs „Follow“ durch Rauchschwaden und bunten Lichter zu hören waren, merkte man, dass sowohl Publikum, als auch Band gehörig Lust auf Abgehen haben. Der Gitarrist und Sänger Graham Dickson kam zum Beispiel gleich ohne T-Shirt auf die Bühne gestürmt, da er wusste dass der Raum bald zu kochen beginnen würde. Auch die zwei Sängerinnen folgten gleich mit einer höchst eigenartigen Kleider-Schnurkombination auf der Bühne und ihr Outfit konnte eigentlich nur von Sänger Sebastian Pringles getoppt werden, der sich selbst zuerst nur in ein Glitzertuch eingehüllt zeigte und mit dem größten Grinser der Welt zu singen und tanzen begann.

Doch nicht nur das extravagante Aufsehen konnte überzeugen, sondern auch der unvergleichliche Sound, der traditionelle baskische Klänge mit wilden Bässen vermischt, die den ganzen Körper zum Beben bringen. Ruhig stehen bleiben – eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Das dachte sich auf jeden Fall auch die tobende Menge im Posthof.
Als das Konzert nämlich zu enden schien, wurde ein zehnminütiges Klatschen und Crystal Fighters, Zugabe und Shrimps-mit-Reis-Rufen praktiziert. Sogar gesprungen, gesungen und gestampft wurde in dieser Zeit, um die Damen und Herren noch einmal auf die Bühne zu holen. Das gelang dann auch und es wurde noch einmal getanzt ohne an Morgen zu denken. Ein herrlicher Abend voller Love natural.

Foto: Katharina Lettner

Share This Articles
Written by

subtext.at Schreiberling // indie // alternative // festivals //

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen