„Wie heißt nochmal die Nummer von dem Typen, der sich nach einem amerikanischen Präsidenten benannt hat?“
„Weiß nicht? Meinst du vielleicht Bush?“
„Nein Nein Roosevelt heißt der!“
So oder so ähnlich haben sich wahrscheinlich schon einige Konversationen über den Kölner Artist Marius Lauber zugetragen. Dieser schaffte es nämlich mit seinem Soloprojekt Roosevelt den Zahn der Zeit genau zu treffen und vereeint gekonnt Indievibes und elektronische Beats! Und das mit großem Erfolg!

Nicht verwunderlich also, dass sich das FLEX dazu entschieden hat, das junge Musiktalent, das auch schon durch die USA und Brasilien getourt ist, nach Wien zu holen, um die Wartezeit auf das deutsche Melt-Festival zu verkürzen. Auch die Vorband Better Person verspricht mehr als nur eine Auflockerung für den Abend zu sein. Auch hier erwarten uns smoothe Nummern mit verträumten Gesinge. Was eventuell 0815 klingt, setzen die Jungs interessant um und es ist auf jeden Fall zu empfehlen, auch vor dem Hauptact der Bühne einen Besuch abzustatten. Insgesamt verspricht der Abend, der die klare Linie des hippen Elektoindies verfolgt – trotzdem aber durch vielfältige Sounderlebnisse beeindruckt, dafür zu sorgen, dass keine Sneakerträger still stehen! Es lohnt sich zu kommen und zu tanzen ;)!

FM4 Indiekiste mit Roosevelt
Flex Wien
2. April // 19:00
Tickets: 19 Euro

Kommentare

Kommentare werden geladen...