Now Reading:

Ahoi! Pop 2019: stimmungsvoller Auftakt

Ein ganz anderes Setting als gewohnt bietet heuer das Ahoi! Pop-Festival im Linzer Posthof. Ausgedehnt auf mehr als ein Monat volles Programm gibt es hier alle Facetten der Popmusik zu bewundern. Traditionell ist das Wochendende um Halloween besonders dicht gefüllt – am Eröffnungsabend am Mittwoch konnte man mit Black Sea Dahu, Wallis Bird und Get Well Soon bereits einen mehr als wohlschmeckenden Aperitif für das Wochenende genießen.

Novum Nummer Eins: ein Sitzplatzkonzert am Ahoi! Pop-Festival. Nunja, nicht jedermanns Sache, kann man aber bei dem Lineup schon machen. Mittwochabend, mit Black Sea Dahu der erste Act auf der Ahoi! Pop-Bühne im Linzer Posthof. Die Schweizer Truppe aus Zürich kann man dann wohl gleich als eine DER Entdeckungen des Festivals verbuchen. Indie-Folk mit markerschütternder Stimme, ausgefeiltesten Arrangements, dazu überaus sympathisch mit einem gewissen Faible für Linzer Torten – eine Band, von der man zurecht noch so einiges hören wird.

Einiges hören kann man schon seit Jahren von Wallis Bird. Die gebürtige Irin lebt mittlerweile in Deutschland und überzeugt mit sympathischem „Denglisch“ auf der Bühne. Das Set dann doch um Einiges reduzierter als beim Opener – außer Wallis braucht Wallis halt höchstens Unterstützung von der Tour-Crew. Ihr neues Album „Woman“ mit dem überragenden (sic!) „Woman, oh Woman“ brachte ihr auch im Posthof Sympathien – wobei man sich sowieso fragen muss, weshalb man Wallis Bird nicht mögen sollte. Ein einmal mehr sehr gutes Konzert einer Künstlerin, deren Stimme so unverwechselbar ist wie es nur wenige können.

Danach: ein Stilbruch, und das Ende einer Ära – war es doch das letzte Konzert in zwei Jahren mit der Get Well Soon-Big Band. Konstantin Gropper spricht hier nicht umsonst vom „besten Get Well Soon, das es je gab“. Die ohnehin schon opulenten Tracks erfahren durch die Big-Band-Begleitung nochmals eine Aufwertung. Eine Aufwertung, der leider nicht mehr alle Besucher lauschten. Das alte Ahoi! Pop-Schicksal mit dem späten Headlinerslot unter der Woche hatte wieder zugeschlagen. Schade, denn mit einem Feature mit dem Favourite-Gayby Sam Vance-Law und einem Ausflug auf die Sessel haben Herr Gropper und Co alles richtig gemacht, um eine denkwürdige Show ins Gehirn einzubrennen. Bleibt zu hoffen, dass die Get Well Soon-Big Band doch mal wieder eine Auferstehung feiert. Bis dahin: lasst euch den Wein schmecken!

Ein bunter, abwechslungsreicher und opluenter Abend eröffnete das Ahoi! Pop-Wochenende – ein Wochenende, das mit den Leoniden, Pauls Jets und Some Sprouts heute Abend wieder ein hörenswertes Lineup aufweist!

Fotos: Christoph Thorwartl, Andreas Wörister

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eishockeyfan. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen