DAWA: „Psithurisma“

DAWA: „Psithurisma“

Blätterrauschen – so die wörtliche Übersetzung des etwas obskur klingenden neuen Albums der österreichischen Vorreiter in Sachen Singer/Songwriter. Der inzwischen lang erwartete Nachfolger ihres Debüts „This Should Work“ erweitert das Spektrum der Band – keine neue Selbstfindung, dafür Perfektionierung ihres eigenen Stils.

Zusammen mit den Produzenten Patrick Pulsinger und Oliver Brunbauer hat sich Dawa in die Steiermark ins Studio zurückgezogen und an ihrem neuen Album „Psithurisma“ gearbeitet. Die zehn Titel befinden sich nach wie vor im Genre des einfühlsamen Singer/Songwriter, mit minimalistischem Einsatz der ihnen zur Verfügung stehenden Instrumente.

Die erste Auskopplung „On The Run“ kann man bereits in zweifacher Ausführung bestaunen, zum einen als Original samt Video, zum anderen als Remix von Stefan Seelenwald, der das Ganze mit dezenten Housebeats unterlegt.

Neben dieser Single sind wohl der Eröffner des Albums „Psithurisma“ und andere Titel wie „Dying Star“, „Slow Down“ und „Saloon“ diejenigen, die gleich mal im akustischen Gedächtnis hängen bleiben. Fallen die ersten zwei noch durch bestechende Melodien und ein harmonisches Ganzes auf, in dem Raum gelassen wird um Atmosphäre zu schaffen, können Dawa auch anders.
„Saloon“ zum Beispiel kommt mit seiner Western-Anspielung, und auch der durch die Lyrics vermittelten Geschichte eindeutig aus einer gewissen Cowboy-Attitüde, die sich in einigen Songs wiederfindet (so auch in „On The Run“). Auch die Gitarre hat Anleihen an Country-Größen wie etwa Johnny Cash, lyrisch sitzen wir in einem Saloon und können nicht genug zu trinken bekommen, bis wir nach einigen Kränkungen nach Hause gehen.

Neu am Album ist der Einsatz verschiedener Instrumente die sich aus analogen und elektronischen Varianten zusammensetzen. All das aber nicht in Übermaßen, dient es doch alles zur Betonung von schon bestehenden Melodien.

Was es nicht gibt auf dem Album: Songs die in schnellerem Tempo und mit mehr Feuer daherkommen, wie vielleicht „Revolution“, sie mit diesem Lied gezeigt haben, dass sie nicht nur in der ruhig-einfühlsamen Welt zu Hause sind, sondern auch anders können. „Psithurisma“ wird erstmals live in voller Länge im Wiener Radiokulturhaus am 16.02. 2015 vorgestellt, die Platte kommt in Erstauflage als Limited Edition am 27.02. über LasVegas Records raus. Wer sie überdies noch live sehen will, hier die Tourdaten für Frühling 2015.

16.02. Wien/Radiokulturhaus (AT)
20.03. Salzburg/ARGEkultur (AT)
21.03. Wien/ Haus der Musik – VSA Frühlingsfest (AT)
26.03. Krems/Kino im Kesselhaus (AT)
27.03. Graz/PPC (AT)
28.03. Innsbruck/Weekender(AT)
10.04. Dornbirn/Spielboden (AT)
24.04. Neusserling/Noppenair (AT)
25.04. Vöcklabruck /OKH (AT)
15.05. Zwettl/Syrnau (AT)
16.05. Linz/Linzfest (AT)

Artikel teilen
geschrieben von

Schreibt seit längerem, macht noch länger Musik. Mal erfolgreich, mal weniger - und versucht das Beste aus dem doch irgendwie dörflichen Innsbruck zu machen.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen