Now Reading:

Jennifer Rostock @ Posthof Linz

Jennifer Rostock @ Posthof Linz

Mehr Glitzer, mehr Show, mehr Passion – so lautete das Motto von Jennifer Rostock am Dienstag. Die deutsche Band begeisterte den Posthof, wohl so extravagant wie nie.
Äußerst leicht bekleidet rockte die freche Frontfrau die Bühne und gab einige noch unbekannte Songs der neuen EP „Kaleidoskop“ zum Besten. Begeisterung fanden die Fans ebenfalls in einer äußerst seltenen Unplugged-Session, die diesmal teil der Show war.
Auch ohne technischen Schnickschnack konnte man nicht über schiefe Töne oder Ausrutscher meckern. Jennifer Weist bewies eben, wie so oft, dass sie trotz ihres zierlichen Erscheinens eine bombastische Stimme an den Tag legen kann.

Aber auch alteingesessene Fans kamen auf ihre Kosten. Zwischen all den aktuellen Songs fand die Band immer noch Zeit für ihre Klassiker, wie u.a. „Mein Mikrofon“ und“Es war nicht alles schlecht“.
Bei besagten „Oldies“ tobte die Menge wohl am Meisten. Verständlich, auch Altersgruppen die weit über die süßen 16 hinausgingen nahmen an dem Spektakel teil.

Als Support für diesen Abend diente die Gruppe Dùnè. Die Dänen hauchten ihrer rockigen Musik noch eine Prise Indie und Elektronik ein.
Etwas gewöhnungsbedürftig für Ohren, die diese Band noch nie zu vor hören durften. Jedoch gaben die Jungmusiker ihr Bestes um für eine heitere Stimmung zu sorgen. Es wurde lauthals mitgesungen, gejubelt und getanzt. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit müssen die meisten Besucher des Konzertes einen Tag ohne ihre Stimme zurechtkommen. Jennifer Rostock hat mit dieser Show eindeutig alle Bisherigen in den Schatten gestellt.

Text: Lena Laban
Fotos: Ella Kronberger

Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen