Now Reading:

Gregor Meyle: hätte wirklich anders kommen können…

Es ist die wohl schwierigste Aufgabe, die man einem Musiker wohl im Rahmen eines Livekonzertes stellen kann: sowohl Casting-Show-Fans als auch Musikenthusiasten zufrieden zu stellen. Der deutsche Barde Gregor Meyle schaffte das am vergangnenen Samstag im Linzer Posthof jedoch bravourös. Ein Konzert, das auch Skeptiker zufrieden stellte. 

Man kennt das: es ist immer schwierig, und Artists sind gleich mal gebrandmarkt. Gregor Meyle ist doch der „Typ aus dem Fernsehen“, der mit Formaten wie „Sing meinen Song“ Bekanntheit, Ruhm und Reichtum erreicht hat. Oder? Denn diese Klischees werden gleich mal wie ein Eingangsstempel am Amt auf einen Künstler aufgedrückt. Bei Vielen mag das auch bis zu einem gewissen Grad stimmen.

Bei Gregor Meyle allerdings nicht. Klar ist der Fokus auf verständliche Melodien aus dem Pop-Singer/Songwritertum gelegt. Klar: exzentrische Gitarrensoli, verschachtelte Texte und dergleichen wird man hier vergebens suchen. Was man bei ihm eher findet: Ehrlichkeit. Vielleicht hat das auch mit einer gewissen Grunderziehung zu tun, war doch Meyle vor seinem Durchbruch als freelancender Tontechniker unterwegs – und kennt den Musikbetrieb so wohl auch von der anderen Seite. Andererseits scheint es, als ob er in seinen Songs wirklich das verarbeitet, was ihn beschäftigt. Egal, ob das die Geburt der eigenen Tochter ist („Das Schönste auf der Welt“), oder ein selbstironisches Titellied wie „Hätt auch anders kommen können“. Gepaart mit einer Liveband, in der absolute Vollprofis zu finden sind, wird hier nicht nur technisch ein Konzert auf hoher Ebene geboten. Auch dem Publikum gefallen die zwei Stunden Meyle’scher Unterhaltung – zumindest zu 95%. Einige gelangweilte Gesichter und Schüchternheit, wenn es ums Mitsingen ging, konnten wir nämlich doch entdecken. Allerdings, thankfully, nur in Einzelfällen. Alle anderen eher schon langjährige Meyle-Fans gingen zufrieden nach Hause – ein ganzer Haufen davon auch mit der signierten neuen Platte. Also: vergesst das ganze Gedöns um Casting-Fernseh-Songtausch-Shows: denn bei Gregor Meyle kann man auch so einen richtig schönen Konzertabend verbringen!

Foto: Christoph-Thorwartl

Share This Articles
Written by

Musikliebhaber. Vinyl-Nerd. Konzertfotograf. Biertrinker. Eigentlich Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen