Kein Strand ohne Hase: Strandhase

Das Rezept für eine gute Indie-Band? Man nehme talentierte Musiker*innen, mittelharte Stromgitarren – und wie wäre es mit einem Synthesizer? Darf es ein bisserl mehr sein? Ja, eine musikalische Leitlinie abseits der Indie-Szene. Das sind die Jungs von Strandhase!

Wer denkt, dass jede Indie-Band gleich klingt, der irrt fatal. Strandhase setzen mit ihrem Sound das perfekte Beispiel. In ihren Songs fließen markante Gitarrenriffs mit poesie-trächtigen Texten zusammen und werden zu einem einmaligen Klang vereint. Noch bevor ihr Debutalbum „Primetime“  Ende Februar erscheint, spielen Strandhase bereits in ausverkauften Locations.

Mit ihren Songs „Einsame Gestalt“ und „Tanzen mit Jacke“  konnten die Jungs den Einzug in den einen oder anderen Radiosender erreichen. Vor allem mit „Einsame Gestalt“ schafft die Band die Kreation einer fröhlich-düsteren Atmosphäre, die durch ihr Musikvideo weiter ausgeprägt wird. Die Untermalung durch Synth-Melodien verleiht dem Song das gewisse Extra.

Das gewisse Extra besitzt auch ein anderer Song von Strandhase. „Für immer Donnerstag“  versetzt das Publikum in eine Kaffeehausatmosphäre, die von einer musikalischen Gemütlichkeit nur schwer übertreffbar scheint. Der Sound dieses Songs spiegelt eine Verwandtschaft zu Funk und weniger Rock wider. Nichtsdestotrotz begeistert auch hier der Text durch prägnante Beschreibungen (um nicht zu viel zu verraten) und Begrifflichkeiten.

Hört sich nach der perfekten Band an, oder nicht? Wortträchtige Texte hin und her – was Strandhase in meinen Augen fehlt,ist der Wiedererkennungswert. Ihre einzelnen Songs besitzen diesen – die Band als Gesamtpakt jedoch (noch) nicht. Durch die doch starke Variation ihres Sounds – von Funk zu Rock, bis zu Pop – ist ein roter Faden, der die Band charakterisiert, nicht auffindbar. Ob dem wirklich so ist, wird sich spätestens nach der Veröffentlichung ihres Debutalbums zeigen.


TRACKLIST
1. 20:15
2. Ich habe gelogen
3. Einsame Gestalt
4. Paloma
5. Chlorwasser trinken
6. Was ist los mit Dir
7. Korsakow
8. Dreimal am Tag
9. Dieser Schatten
10. Elster im Exil
11. [zwischen Plastikpflanzen]
12. Plastikpflanzen gießen
13. Kalter Kaffee
14. Okay
15. Meine Dystopie

VÖ: 21.02.2020, via Problembär Records

 

Mehr Infos findest Du hier: Facebook

Titelfoto: © WTF-Music

Artikel teilen
geschrieben von

Musik, Radio, Journalismus & schlechte Schmähs

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen