Hella Comet: Endlich wieder Kapu

Die Durststrecke ist vorbei! Endlich gibt es nun auch wieder Stehplatzkonzerte in der Kapu. Hella Comet waren hier der zweite Act. der unter dem neuen Stehplatzkonzept performen durfte. Und wie – ein in so vielen Arten großartiges Konzert!

Bis wir alle wieder Konzerterlebnise wie vor Corona erleben dürfen, wird noch einiges Wasser die Donau hinunterfließen. Umso schöner, dass immer mehr Locations mit viel Einsatz und Hirnschmalz sich Konzepte einfallen lassen, die zugleich Musik ermöglichen, als auch die Gesundheit schützen. Großen Dank an die Kapu, die eine dieser Locations ist. Nach den vier Sitzplatzkonzerten gibt es nun Stehplatzkonzerte. Maximal 50 Gäste und Maskenpflicht. Ersteres hätte am Samstag gerne erreicht werden dürfen, zweiteres wurde ohne Murren anstandslos eingehalten. Nach dem Stehplatzauftakt mit „Breathe In Breathe Out“ am Freitag gastierten am Samstag die Grazer von Hella Comet und lieferten eine gute Stunde eine großartige Performance ab. Dieser tolle Mix aus Post-Rock und Shoegaze funktioniert live perfekt und sorgte für eine intensive und mitreißende Stimmung. Diese Performance gepaart mit dem Durst nach Konzerten, dieser Freude, endlich wieder eine Live-Experience fühlen zu können zauberte  jedem Besucher ein Lächeln auf das Gesicht. Zusammengefasst ein wunderbarer Abend, der Vorfreude auf noch viele mehr macht. Der Konzertherbst wird wohl doch noch sehr gut!

Fotos: Andreas Wörister

 

Artikel teilen
geschrieben von

Musikliebhaber, Festivalreisender, Konzertsüchtig, Vinylnerd, Photograph, Konzertveranstalter, Linz-Liebhaber

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen