Eine Welle neuer Musik – Flut

Eine Welle neuer Musik – Flut

Neues von der oberösterreichischen Musikfront gibt es von der Band „Flut“ – ehemalig „Frazin Bake“.
Fünf Musiker aus dem tiefen Wald liefern ein sehr taugliches Material.

Aus dem Nichts, wie von einer großen Welle herangespült, tauchen die fünf Musiker am österreichischen Musikstrand auf. „Flut“ begesitern nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit der extravagant gestalteten Hörprobe. Auf diese sind die beiden Nummern „Schiffbruch“ und „Der Bademeister“ zu finden.

„Schiffbruch“ lässt schon bei den ersten Takten an ein dramaturgisches Unglück denken, und baut mit den ersten Minuten eine Spannung auf, die durch die deutschen Texte des Sängers Johannes Paulusberger passend unterstützt wird. Auch der zweite Track „Der Bademeister“ lässt an Strand und Meer denken. Mit seinem etwas ungewöhlichen Sound erinnert der Song an die deutschsprachige Band „Killians“.

Mit ihrem Sound und Art der Texte lehnen sie sich etwas an den oberösterreichischen Bandkollegen und Top-Aufsteiger „Bilderbuch“ an, aber ohne diese zu sehr abzukupfern. Ein guter Vorgeschmack, wo man gerne noch mehr hören würde und mit Sicherheit auch wird.

Wer sie live sehen möchte hat beim nächsten „Mob“ am 13.03.2015 in der Stadtwerkstatt die Chance. Auch beim nächten Wurmfestival geben sie sich ein Stelldichein.

Links und Webtipps:

Artikel teilen
geschrieben von

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Sozialarbeiterin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen