Crossing Europe 2015: let the movies begin!

Crossing Europe 2015: let the movies begin!

Alle Jahre wieder: das Crossing Europe Filmfestival Linz öffnet seine Pforten. Die heurige Ausgabe, die im Zeichen der aktuellen Debatte rund um die „Festung Europa“ steht, wurde wie immer bei Ansprachen und Buffet eröffnet.

160 Filme, ein ganzer Haufen internationale Gäste, Ansprachen sowohl politischer als auch filmischer Natur – so kann man die Eröffnungszeremonie in kurzem Zusammenfassen. Neben einem Appell an die Menschlichkeit – angesichts der aktuellen politischen Ereignisse im Süden Europas nachvollziehbar – wurden, wie jedes Jahr, sowohl Gäste als auch Jurymitglieder begrüßt. Gedacht wurde auch dem oberösterreichisch-jüdischen Filmemacher Micha Shagrir, der im Februar diesen Jahres verstorben war und dem Crossing Europe Filmfestival Linz immer nahe gestanden ist. Bei Brötchen und Suppenbuffet wurde danach bereits die eine oder andere Networking-Session gestartet, bevor es mit den Eröffnungsfilmen „The Visit“ und „Shastye Moe“ in die Kinosäle ging.

Für die erste Nightline sorgen heute der Linzer DJ-Allrounder Hooray sowie die Wiener Gäste von „Ash my love“. Wir sehen uns!

Fotos: Christoph Thorwartl , Benedikt Reiter

 

 

Artikel teilen
geschrieben von

Musik-Nerd mit Faible für Post-Ehalles. Vinyl-Sammler. Konzertfotograf mit Leidenschaft, gerne auch analog. Biertrinker. Eishockeyfan. "Systemerhaltende" Krankenschwester - wohl auch deshalb manchmal (zu) zynisch.

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen