Now Reading:

„Ich liebe dir!“ – wo Konkurrenzdenken aufhört und Spaß anfängt

„Ich liebe dir!“ – wo Konkurrenzdenken aufhört und Spaß anfängt

 

Im Donaupark Linz hat sich am Samstag Nachmittag bei der Kinderklangwolke, die dieses Jahr unter dem Motto: „Stadt der Stimmen“ stattfand, alles rund ums Thema „eine swingende Talentshow“ gedreht – Eine Kritik an „Starmania“ und Co, demnach natürlich mit einem etwas anderem Ausgang und ohne Tränen.

Im Donaupark Linz hat sich am Samstag Nachmittag bei der Kinderklangwolke, die dieses Jahr unter dem Motto: „Stadt der Stimmen“ stattfand, alles rund ums Thema „eine swingende Talentshow“ gedreht – Eine Kritik an „Starmania“ und Co, demnach natürlich mit einem etwas anderem Ausgang und ohne Tränen. Eine Vielzahl an interessierten und musikbegeisterten, „frechen“ Kindern, Jugendlichen sowie Erwachsenen haben sich im Donaupark versammelt, wo gemeinsam im Vorhinein schon eifrig gebastelt und getanzt wurde- bevor es dann um 17.00Uhr so richtig losging.

Angeregt vom Kuddelmuddel-Team wurde ein gemeinsamer Tanz für alle einstudiert, bei dem jede/r die Möglichkeit hatte, sich mit Taschentuch und Sonnenbrille selbst an der Show zu beteiligen und den Donaupark Linz so richtig zum rocken zu bringen. Die Musik von Samba über Ballade bis zu klassischen Einflüssen stammte dieses Mal vom Linzer Thomas Mandel, dem seine Bandbreite von Barock bis Jazz zugute kam. Die Liedtexte dazu steuerte das Kabarettisten-Duo Günther Lainer und Ernst Aigner bei. Weiters gab es außerdem eine Einrad-Showgruppe und eine Menge toller Show- und Gesangseinlagen, die Groß & Klein in Begeisterung versetzten.



>> Podcast-Download

Brucknerfest-Blog: bruckneronair.interference.at
Share This Articles
Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen