Now Reading:

Ahoi! Pop ’13 – Tag 01

Ahoi! Pop ’13 – Tag 01

Das Ahoi! Pop Festival im Posthof Linz ist gestern mit HVOB, Amateur Best, Kate Boy und Brandt Brauer Frick wieder losgegangen. Es war auf jeden Fall ein sehr gelungener Einstieg.

Gleich zu Beginn forderten HVOB mit ihrem einzigartigen, atmosphärischen minimal Elektro Pop zum Mitswingen auf und das ganze Publikum befand sich plötzlich in Bewegung bei diesem wunderschönen, fast spacigen Sound.

So ging es auch gleich mit Amateur Best weiter, der mit seiner Mischung aus herausragendem Gesang, einer Zwischeneinlage mit einer Trompete und einem Mix aus smarten, schon fast loungeigem, hochemotionalem Future Pop Sound sofort das Publikum für sich begeisterten konnte.

Na da hat sich jemand gefunden: drei Schweden und eine Australierin, das ist die Band Kate Boy. Den meisten sind sie durch die Single „Northern Lights“ und ihrem ausgezeichnet atmosphärisch mystischem Stil, gepaart mit einem eingängigen Sound aus Indie Elektro Pop mit Wums, bekannt. Ebenfalls bemerkenswert war die exzentrisch bewegende Bühnendarbietung der Sängerin Kate, die dazu anregte dem gleich zu tun.

Als dann Brandt Brauer Frick mit hochtechnischem, elektronischem Sound, mit klassischem Klavier und E-Bass den Saal zum Beben brachten, entführten sie endgültig das Publikum in eine andere Welt. Ein höchst extravaganter, niveauvoller Mix aus Techno und Technik, der auch toll tanzbar ist. Allem in allem ein gelungener Abend und ein großartiger erster Tag des Ahoi! Pop Festivals. Die nächsten Tage lassen nur Gutes – für alle Fans der Indie, Elektro und Pop-Fan-Szene – gar Großartiges erahnen. Wir sind gespannt und für euch dabei!


Text: Natascha Schwaiger
Fotos: Erli Grünzweil, Christoph Thorwartl

Share This Articles
Written by

Fotograf für subtext.at. Lebt in Wien und ist dort als Grafik-Designer tätig. Erli betreibt auch das Ein-Personen-Grafik-Büro EARLIER.

Kommentare werden geladen...
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen