Now Reading:

I’m from Barcelona: „Growing up is for trees“

I’m from Barcelona: „Growing up is for trees“

Du hast dich schon immer gefragt, wie eine Fußballmannschaft auf die Bühne des mittleren Saals vom Posthof passt, und wie man seinen Freitagabend wirklich verbringen sollte? Dann hör doch mal rein!

Als Support Act zu I’m from Barcelona stand am Freitag im Posthof pünktlich um 20 Uhr die Band Contrails auf der Bühne. Die vierköpfige Dream-Pop-Band aus Wien verzauberte mit ihrer Stimme und dem Spiel mit dem Synthesizer. Live zwar nicht ganz so eine „Augenweide“ wie der Hauptact, aber trotzdem ein Muss für diejenigen, die immer noch glauben die österreichische Musikszene hätte nichts zu bieten.

Dann kam Schwedens wohl größte Band und ließ unsere Konzertherzen so hoch schlagen, wie es nur wenige Bands schaffen. Ein Konzert als einziges großes Glücksgefühl zu erleben ist den Besuchern schon mal 20€ wert, nach dem Konzert das Gefühl zu haben gerade 12 neue Freunde dazu gewonnen zu haben ist unbezahlbar. Die Bühne des mittleren Saals bebte bei dieser Gewalt an Musikalität und doch war die Band so wie sie da stand nur die Hälfte der Originalbesetzung. I’m from Barcelona — bestehend aus insgesamt 30 Herzen — begeistert mit seiner Sonnenschein-Art und lässt uns kurz wieder in unsere Kindheit zurück versetzen. Sie zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht, weil man merkt, wie viel Spaß sie auf der Bühne haben. Sie spielen euch riesige Luftballons zu, bewerfen euch mit Konfetti und bevor ihr anfängt eine Geburtstagstorte zu suchen, um die Kerzen aus zu blasen, bemerkt ihr, dass ihr gerade wunschlos glücklich seid. Ein Live-Konzert von I’m from Barcelona ist wie eine riesengroße, eineinhalb Stunden andauernde Umarmung und lässt sich sowohl für frisch verletzte Seelen als auch für alteingesessene Paare nur wärmstens empfehlen.

Text: Felix Winkler
Fotos: Benedikt Reiter

Share This Articles
Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen