Now Reading:

Upcoming: Deafheaven und Touché Amoré @ ARENA Wien

Pünktlich zum Herbstbeginn kommen die kalifornischen Blackgazer Deafheaven und die befreundeten „The Wave“ Post Hardcore Aushängeschilder Touché Amoré für eine Co-Headline-Tour nach Europa. Am 20. September sind sie in der ARENA Wien zu sehen.

Die nächste Europatour steht an und ein gemeinsamer Roadtrip wäre sowieso längst wieder überfällig, dachte man sich wohl bei der Tourplanung von Touché Amoré und Deafheaven. Qarum also nicht mal wieder etwas mit guten Freunden unternehmen? Gesagt, getan.

Touché Amoré sind dieser Tage viel beschäftigt. Die erste Platte „To The Beat Of A Dead Horse“ ist heuer zehn Jahre alt geworden und wurde zum Jubiläum neu aufgenommen veröffentlicht. Auf der Tour wird es die Songs von „Dead Horse X“ übirgens von vorne bis hinten komplett zu hören geben und auch brandneues Material glitzert bereits am Horizont. Letzte Woche veröffentlichte man denen neuen Song „Deflector“, der aus der Zusammenarbeit mit Produzent Ross Robinson (KoRn, The Cure, At The Drive-In) entstanden ist und wohl ein Vorbote auf ein neues Album sein düfte.

Ihre Spezis Deafheaven haben uns schon letztes Jahr (zum Review) mit ihrer Performance in der Arena aus den Socken gehauen. Auf Platte haben sie sich mit „Ordenairy Corrupt Human Love“ ein Stück weit dem (Goth)Pop geöffnet. Live ist das eine atmosphärisch fesselnde Angelegenheit, die Meiste Zeit gibt es dabei aber auch ganz schön auf die Mütze.

Mit Portrayal Of Guilt ist dann gewissermaßen auch noch der richtig fiese, kleine Bruder der Beiden dabei. Deren 2018er Album „Let Pain Be Your Guide“ ist eine packende Mixtur aus Grindcore, Metal und Post-Hardcore und sollte ein triftiger Grund sein um an diesem Abend pünktlich vor Ort zu sein.

 

DEAFHEAVEN + TOUCHÉ AMORÉ (US)
Support: Portrayal Of Guilt (US)
20.09.2019, 20 Uhr – Arena Wien – Große Halle
Tickets VVK € 29 ,- // AK € 32 ,-
Online bei der ARENA Wien und allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Share This Articles
Written by

Schreibt Albumrezensionen, Konzertberichte und führt gerne Interviews - transkribieren tut er diese aber weniger gern. Immer wieder auch für Blödsinnigkeiten abseits seines Kerngebiets "Musik" zu haben. Hosted einmal monatlich die Sendung "Subtext on Air" auf Radio FRO, ist bei mehreren Kulturinitiativen und in einer Band aktiv.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen