Now Reading:

Wer organisiert eigentlich Konzerte? Linzer VeranstalterInnen im Überblick

Es ist eine unendliche Geschichte. Seit jeher ist die Stahl-/Ex-Kulturhauptstadt Linz gefangen zwischen Provinz und weiter Welt. Gemessen an ihren knapp 200.000 Einwohnern tut sich kulturell aber richtig viel in der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Besonders was Livekonzerte angeht, ist das Programm dicht und vor allem abwechslungsreich. Wir haben uns vorgenommen, einmal eine Art Auflistung jener Kollektive, Kulturvereine und Einzelpersonen zu verfassen, die in den diversen Locations der Stadt veranstalten. Agenturen und etablierte Konzerthäuser werden dabei bewusst ausgelassen. Hier geht es einmal um die vielen „Kleinen“, die seit Jahren mit viel Leidenschaft und harter Arbeit die Szene bereichern.

Disco 2000
Lokale und internationale Bands werden hier unter der Woche (meist Donnerstag) in der Stadtwerkstatt versammelt, mittlerweile auch öfters in der Alten Welt. Dabei ist die Zusammenstellung der Genres genauso bunt und abwechslungsreich wie die Auswahl des Coversongs, der von jeder Band des Abends ins Programm aufgenommen werden soll.
Facebook

LAESSIG booking
Kein anderer wandert so stilsicher zwischen Underground, Kult und Trash wie „DJ Laessig“. Punk Rock, Hardcore, Metal und Retro-Parties stehen an der Tagesordnung. Meist in Linz und im Kremstal (Kulturverein Baraka) im Bereich DIY Shows verortet, neuerdings aber auch an richtig großen Veranstaltungen à la Puddle of Mudd, As I Lay Dying oder Sepultura in ganz Österreich beteiligt.
Facebook // E-Mail

Pleite & Planlos
Indie Rock, Emo und Hardcore bekommt man bei den Kellerkonzerten von Pleite & Planlos in der Regel zu sehen. Wenn es den Protagonisten dieses kleinen Kollektivs gerade taugt, kann aber auch eine Lesung von „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“, Hip Hop, oder eine handfeste Trap-Party auf dem Plan stehen. Die Planlosen kooperieren auch gerne mit der KAPU und allen, die ihnen sonst noch Tür und Tor öffnen.
Facebook // E-Mail

Steel City Sorcery
Die beste Adresse für Schwermetall der Sorte Black/Trash/Death, neuerdings auch gern Kraut- und Street Rock. Neben diversen kleineren Shows fand im September auch das erste Steel City Sorcery Festival mit Bands wie OCCVLTA, Helvetets Port, Deathstorm, Wucan und Travelin Jack statt.
Facebook // E-Mail

Shredfest
Jedes Jahr im Herbst kann man beim Shredfest einige der vielversprechendsten Metalbands Österreichs bewundern. Metalcore, Doom, Atmospheric Black Metal und alles dazwischen. Die Veranstalter sind allesamt selbst in Bands aktiv und wissen, wie man so etwas möglichst fair und korrekt für alle Beteiligten aufzieht. Findet mittlerweile zum 5. mal statt.
Facebook

Celebrare Noctem
Nicht direkt in Linz, aber jahrelang in der nahe gelegenen Spinnerei Traun und mittlerweile im Welser Schlachthof, wird das Celebrare Noctem von einem engagierten Haufen Metalheads veranstaltet. Es versteht sich als eintägiges Indoor-Festival mit Fokus auf Black Metal und lockt sowohl Bands als auch Besucher aus halb Europa an. Gemeinsam mit The Feast aus Salzburg veranstaltet man zudem das „Nihilistic Arts“, bei dem auch Freunde von Death, Thrash und Doom Metal mit ins Boot geholt werden.
Facebook

Linz Deathfest
Der Name und das Motto „Steel City Brutality“ sollten es bereits ahnen lassen: Hier geht es um Death Metal, Grindcore, Deathcore & Co. Das Deathfest fand heuer zum zweiten Mal statt und ist ein weiteres Zeichen einer nach Jahren der Durststrecke wieder zusehends erstärkenden Metal-Community in Linz.
Facebook

Hangöver Society
Diese trinkfeste Gemeinschaft veranstaltet seit 2016 ausgewählte Konzerte in Stadtwerkstatt, Ann & Pat und Auerhahn. Punk, Ska, Mod Rock und Old School Hardcore standen bis jetzt auf der Agenda. Verschwitzt, ausgelassen und gerne auch mit politischer Message.
Facebook // Website

Sisyphus DIY Shows
Bei Sisyphus Shows bekommt man Post Rock, Post Metal, Slowcore, Ambient und Experimental Metal geboten. Wenn man kein absoluter Szenekenner ist, wird man von den meisten Bands noch nie etwas gehört haben. Man kann sich aber hier voll auf den guten Geschmack des Bookers verlassen. Bis jetzt bin ich noch jedes Mal mit einer LP unterm Arm heim spaziert.
Facebook

IAM Booking
Gehört zum jungen Linzer Label und Produktionsstudio „Independent Audio Management“, bei dem sich die Bands Swanmay, Fall of Ivy und Warholes austoben. Der Fokus liegt auf Stoner, Psychedelic und Garage Rock. Gebucht werden neben Touren für Bands des Labels auch immer wieder kleinere Linz Konzerte für andere Acts aus diesen Stilrichtungen.
Facebook // Website // E-Mail

Sidney
the man. the myth. the legend.
Wenn Sid gerade in der Stadt ist, hat man auch gute Chancen, dass er gerade irgendwo ein Konzert auf die Beine stellt. Gespielt wird da meisten Crust Punk, Grindcore, Hardcore, Death Metal und alles was sonst noch ballert. Hausregeln: „Kane Viecha! Kane Dodln“
Kontakt: Sid findet dich!

SBÄM
Mittlerweile laufen unter dem Namen SBÄM Artwork, Booking und Plattenlabel unter einem gemeinsamen Namen. Begonnen hat man damit, im Kulturgasthaus Auerhahn kleinere und mittelgroße Punk Bands aus Übersee auftreten zu lassen. Mittlerweile ist daraus das „SBÄM Fest“ geworden bei dem Bands wie Lagwagon, Anti Flag, Donots und Millencollin auftreten. 2019 geht es in die 3. Runde, mittlerweile in Wels.
Facebook // Website // E-Mail

madhou5e
Darf in dieser Auflistung eigentlich auch nicht fehlen. Angefangen von der anfänglichen live DJ Show auf Dorf TV, über die Sendung auf Radio FRO bis hin zu Parties und Auflegereien machen Zaara, Fisch und Leo eigentlich alles und sind dabei auch stilistisch von Ambient und Drum & Bass bis Hip Hop und Dancehall ziemlich breit gefächert.
Facebook // Website // E-Mail

URBAN Affairs Events
Hier regiert die urbane Musik. Die Hip-Hop, Reggae und Dancehall Parties bzw. Konzerte dieser Crew erfreuen sich seit Jahren großer Beliebtheit. „Location of choice“ ist meistens die Stadtwerkstatt, aber auch im Central und im Club Spielplatz wurde schon veranstaltet.
Facebook // E-Mail

Dub Issues
Neue Veranstaltungsreihe in der KAPU, die sich voll und ganz der Soundsystem Kultur verschrieben hat.
NO TOLERANCE for SEXISM, HOMOPHOBIA & RACISM!
Facebook

XPANSION
Etwa alle 3-4 Monate stattfindende Veranstaltungsreihe für elektronische Musik in der Stadtwerkstatt.
Schwerpunkte: Techno und Stroboskop-Gewitter.
„…before we leave the planet, we have to dance in the strobe light!“
Facebook // Website // E-Mail

DMGD MVMNT
Das „Damaged Movement“ kommt aus dem Umfeld des Ottensheim Open Air und veranstaltet Hip Hop- und Drum&Bass-Parties in Linz und darüber hinaus. In der Stadtwerkstatt, im Smaragd und im Sakog in Trimelkam kann man ihren Festivitäten für gewöhnlich beiwohnen.
Facebook // E-Mail

Qlash.at
Last but not least…Ja, auch wir machen Konzerte! Das sollte aufmerksamen subtext-LeserInnen aber eh bekannt sein. Seit mittlerweile 10 Jahren gibt es die „Qlashes“ in der Stadtwerkstatt. Musikalisch wurde dabei zwischen Hip-Hop, Reggae, Pop, Rock, Indie und Electro schon alles abgedeckt. Bei den „Wohnzimmersessions“ laden wir junge Bands und Singer/Songwriter ein, ihre Songs in gemütlichem Ambiente (das kann ein Gastgarten, ein Atelier oder auch ein richtiges Wohnzimmer sein) bei Zimmerlautstärke zu präsentieren, beim „Acoustic Qlash“ laden wir im Sommer bei freiem Eintritt in den Musikpavillon im Donaupark und bei den beliebten „Trash Qlash“ Parties lautet das Motto meistens „bunt, knallig und chaotisch“.
Facebook // Website // E-Mail


Diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Hinweise und Ergänzungen werden gerne per Email an patrick.datscher@junq.at entgegengenommen.

Foto: Renee, Lizenz

Share This Articles
Written by

Schreibt Albumrezensionen, Konzertberichte und führt gerne Interviews - transkribieren tut er diese aber weniger gern. Immer wieder auch für Blödsinnigkeiten abseits seines Kerngebiets "Musik" zu haben. Hosted einmal monatlich die Sendung "Subtext on Air" auf Radio FRO, ist bei mehreren Kulturinitiativen und in einer Band aktiv.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen