Now Reading:

Videopremiere: Manic Youth – Gold

Am 31. Mai wird das Wiener Indie-Trio Manic Youth sein Debütalbum namens „Frail“ veröffentlichen. Schon heute gibt es als Vorgeschmack darauf das Musikvideo zum Songs „Gold“ als exklusive Premiere auf subtext.

Die Musik von Manic Youth ist eine Kombination aus Shoegaze, Indie, Emo und Noise Rock. In erster Linie mag man bei diesem Stilmix an amerikanische Artverwandte wie Nothing (für die man schon als Support auftrat), Title Fight (Hyperview), oder DIIV denken – Das Wiener Trio steht dem aber um nichts nach.

Harmonie und Apathie sind die Eckpfeiler im Sound, während die Videoästhetik eher „Lo-Fi“ daherkommt und mit okkultem Symbolismus und einer sehr amüsanten „Face Swap“ Sequenz besonders auffällt. „Der Song beschreibt die apathische Existenz eines jungen Mannes, der gegen Ende hin begreift, dass es keine Gegensätze auf der Welt mehr gibt sondern nur den Moment.“, so Manic Youth über die Bedeutung von „Gold“.

inside the sun
i feel the raindrops gently on my face
it ́s cold outside
i can feel your warmth, i spread my arms
and i need gold
i don ́t need silver
look what i ́ve become, inside my sun

Das zugehörige Musikvideo erscheint als Vorbote auf das Album „Frail“, welches am 31. Mai via SISSI Records veröffentlicht wird. Am 30. Mai spielen Manic Youth zudem eine LP Release Show im rhiz, wo es das neue Werk auch erstmals auf Vinyl zu erstehen geben wird. Als Support wird die Kärtner Punkrock-Band Hurricane Season mit dabei sein.

 

 

Share This Articles
Written by

Schreibt Albumrezensionen, Konzertberichte und führt gerne Interviews - transkribieren tut er diese aber weniger gern. Immer wieder auch für Blödsinnigkeiten abseits seines Kerngebiets "Musik" zu haben. Hosted einmal monatlich die Sendung "Subtext on Air" auf Radio FRO, ist bei mehreren Kulturinitiativen und in einer Band aktiv.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen