Gepflegte Langeweile für die Wand – der #linzistfad-Kalender

Du findest Linz auch fad? Dann wirst du mit unserem Kalender glücklich, denn 12 wunderbar langweilige Motive warten auf dich. Unser zeitloser Kalender kommt ohne Jahreszahl und Wochentage aus – so wenig Funktion bekommt man selten geboten!

Mit unserem Kalender wirst du nicht 2021 glücklich, er ist der ideale Begleiter für alle Jahreszeiten.

 

 

 

 

 

 

 

 

#linzistfad-KalenderJetzt kaufen

Streng limitierte Auflage
jetzt bestellen für nur 10,00

Umsatzsteuerfrei aufgrund des Vereinsstatus. zzgl. Versandkosten.

Doch was ist eigentlich #linzisfad?

Leere Plakate mit dem Claim #linzistfad in der ganzen Stadt, ein Instagram-Account mit besonderen Stadtansichten. Postkarten und Sticker liegen überall auf, eine Website entsteht – aber der Absender fehlt. Die Reaktionen im Herbst 2018 waren zustimmend, amüsiert, aber auch ablehnend und aggressiv. Gerade Kulturschaffende wollen sich ihre Stadt nicht schlecht reden lassen. In einer Stadt, in der Ermöglichungskultur ein Fremdwort ist und eher ein “nicht aktives Verhindern” vorherrscht, kann es schnell fad werden.
Dem versuchen wir entgegenzuwirken.

#Linzistfad ohne Underground, ohne Party und ohne dich!

Mit der Auflösung und neuen Plakaten nach ein paar Wochen machen wir auf uns aufmerksam. Unsere Arbeit und die der unzähligen anderen Vereine, die das kulturelle Leben in Linz erst ermöglichen, rückt in den Vordergrund. Wir bewegen uns abseits der Hochkultur, an der Politik vorbei und gestalten trotz der vorherrschenden Möglichkeiten – nicht wegen.
Wir betreiben das Onlinemagazin subtext.at, bei dem jeder und jede mitschreiben kann. Die Inhalte wählen unsere Autorinnen und Autoren selbst, wodurch eine Bandbreite an Texten zu Musik, Theater, Film, Gesellschaft und Literatur mehr als 70.000 Personen erreicht.
Unter dem Namen qlash.at veranstalten wir selbst Konzerte. Von den kleinen gemütlichen Wohnzimmersessions bei freiem Eintritt über den Musikpavillon zu den Bühnen von Stadtwerkstatt und KAPU. Wir bieten jungen lokalen Musikerinnen und Musikern Auftrittsmöglichkeiten und bezahlen sie dafür auch fair.

#mitmachen

Mit ehrenamtlicher Kulturarbeit erschaffen wir seit 2008 reale und virtuelle Räume, in denen junge Menschen ihre Interessen ausprobieren und vertiefen können. Unsere Infrastruktur, unser Netzwerk und unsere Erfahrungen geben wir dabei weiter. Wir schaffen die Ermöglichungskultur, die uns selbst gefehlt hat. Unseren Projekten sind offen für alle, die in Linz und darüber hinaus etwas aktiv gestalten wollen. Erreichen kannst du uns online, oder du sprichst uns bei einer unserer Veranstaltungen direkt an.

#linzistfad läuft weiter

Seither sammelt #linzistfad weiter absurde Bilder aus Linz, bringt sie mit launigen Texten in einen neuen Kontext und zeigt die Stadt, wie sie eben ist, abseits der immer selben Touristenansichten. Ein Kunstprojekt, das auf die Notwendigkeit von Kulturarbeit hinweist. Denn sonst wird Linz wirklich fad.

Mehr Infos: 

Artikel teilen
geschrieben von

photographer, designer, journalist

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen