Crossing Europe Tagebuch: Tag 2

Crossing Europe Tagebuch: Tag 2

Doch schon etwas angeschlagen ging es heute zum ersten mal ins City Kino wo der Film Calimucho am Programm stand.

Eine Story die im Hintergrund eines Zirkus spielt. Ich hatte mir etwas mehr Einblick hinter den Kulissen eines Zirkus erhofft, aber leider ging es nur um ein Pärchen Drama im klassischen Sinn, das im Hintergrund eines Zirkus spielt. Dennoch wurde sehr schön mit Bildern gespielt, was aber auch dazu führte das er sehr langatmig wirkte. Die Entscheidende Wende wurde dann Dank eines Sekundenschlafes verpasst. Ja nicht nur im Verkehr kann so was tödlich sein.

Schon auf dem Heimweg in der Straßenbahn entdeckte ich per Zufall die Kurzfilm Sequenz von Stuart Croft im Programm. Wie konnte ich als großer Fan der Kurzfilmkunst das nur übersehen?
Also raus aus der Straßenbahn und ab ins Moviemento, meiner derzeitigen Heimat.
Leider nur 8(!) Personen teilten meiner Auffassung, sich das nicht entgehen zu lassen.
Der erste Kurzfilm wies zu gefallen, mit zwei übereinandergelegten Berichten die am selben Ort in England spielen. Der erste ist eine Sendung über einen gesuchten Verbrecher, der andere eine Tourismus Werbung, soweit ich das mit meinen schlechten Englisch verstanden habe. Und da kommen wir schon zu meinen Problem mit den nächsten drei Filmen. Ohne englischen Untertitel fällt es mir echt schwer, die englische Sprache zu verstehen und so habe ich keine Ahnung um was es bei den anderen Filmen gegangen ist, tut mir Leid.

Ohne Sprachprobleme verfolgte ich Bodensitzend im völlig überfüllten Kinosaal das Lokal Artists Programm 1. Eine nette Auswahl an Kurzfilmen der heimischen Kunstszene aus dem Bereich Fiction/Animation Shorts. Hervorheben möchte ich hierbei Schildbürger von Moritz Kosa und Engelbert Kaltseis. Ein genialer Schilderfilm mit viel Humor.

Als guter Letzt noch den besten aller von mir bis jetzt gesehener Filme: Im Alter von Ellen.
Auch dieser Film war leider wieder heillos überfüllt und so musste ich auf der Stufe sitzend mir die Entschuldigungsfloskeln einer 60jährigen Frau anhören, warum sie jetzt ihre Schuhe ausziehen muss. Es war mir egal.
Für mich steht der Sieger des Wettbewerbes schon fest. Die Macher von im Alter von Ellen werden ein zweites Mal diesen Wettbewerb für sich entscheiden und das zu Recht!
Überzeugt euch selbst.

Artikel teilen
geschrieben von

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen