Schäxpir 2021: Fressen

Das Theaterkollektiv „Henrike Iglesias“ tischt in der Kochshow „Fressen“ die gesellschaftliche Obsession mit dem Thema Essen auf und zerfleischt dabei Diätkultur, Gesundheitswahn und Bodyshaming. Die Darsteller:innen haben es satt, immer auf das Aussehen reduziert zu werden und sich Kommentare über Essverhalten oder Körperform anzuhören – free the fucking Bäuche, denn wir alle haben Hunger!

Als sogenannte „Frauen“, die immer auf ihre Linie achten und die Bäuche einziehen, essen sie sowieso nur Salat, insofern beginnt der Abend passend mit einem Gurken-Wettessen der Perfomer:innen. Das Gemüse ist der Hit in jedem Abnehm-Ratgeber, werden doch bei der Verdauung mehr Kalorien verbrannt als vorher aufgenommen wurden – ein echter Calorie-Killer! Der Preis für die schnellste Gurken-Verschlingerin: Pizza! Henrike Igleas thematisiert in „Fressen“ fanatische Essgewohnheiten mit erfrischend viel Ehrlichkeit, Sarkasmus und Augenzwinkern.

Warum ist unsere Gesellschaft so von Essen besessen? Wieso ist es zugleich beliebtes Lifestyle-Phänomen und sündhafte Belohnung am Cheat Day? Warum haben wir oft ein schlechtes Gewissen nach dem Essen, lieben es aber zur selben Zeit? Gegessen oder nicht gegessen wird oftmals unter dem Deckmantel des „gesunden Lebens“. Mitunter führt das zu krankhaften Ausprägungen – auch sozial gesehen. Frauen leiden besonders darunter, der gesellschaftlichen „Norm“ entsprechen zu wollen und hungern, essen nur ein kleines Stück, sind schon total satt. „Fressen“ beleuchtet das Thema Bodyshaming und Diätwahn auf vielfältige Art und Weise und rechnet mit spottenden Familienmitgliedern, bevormundenden Frauen-Magazinen und der eigenen Doppelmoral ab.

Die alles verschlingende Kochshow des Theaterkollektivs aus Berlin und Basel bietet 70 Minuten originelle und abwechslungsreiche Unterhaltung. Die jungen Darsteller:innen wissen, wovon sie reden und warum sie darüber reden. Neben dem inhaltlichen und dramaturgischen Aspekt überzeugt auch die akustische und visuelle Umrahmung. „Fressen“ ist im Rahmen des Schäxpir Theaterfestival im Linzer Theater Phönix für kurze Zeit zu sehen. Also: Auf die Fresse, fertig, los! Wir allen sollen fressen, denn wir alle haben Hunger.

Fressen
Henrike Iglesias (Deutschland/Schweiz)
70 min
Konzept: Henrike Iglesias (Eva G. Alonso, Anna Fries, Laura Naumann, Malu Peeters, Marielle Schavan, Sophia Schroth)
Mehr Infos zum Stück

Fotos: Frau Feist

Artikel teilen
geschrieben von

Schreibt gern, am liebsten über Filme, Serien und Theater. Diskutiert gern, am liebsten über Eishockey und Football. Reist gern, am liebsten nach Skandinavien.

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen