Foto: Programmkino Wels

Kino-Event: Der österreichische Avantgardefilm

Im Bereich des österreichischen Avantgarde-Films wurden schon so manche Preise abgeräumt. Das geht sogar soweit, dass Österreich im Bereich dieses Genres gerne als Vorzeigenation genannt wird. Schon am Montag bietet sich ein Event in Wels an, das für einen Einblick in diese Sparte des Films sorgt.

Das Programmkino in Wels lädt am Montag, den 4. Oktober um 19:00 Uhr zu einem abwechslungsreichen Programm ein. Dieses sammelt sich unter dem Dach des Themas „Der österreichische Avantgardefilm“. Siegfried Fruhauf, Regisseur und Lektor an der Kunstuniversität Linz, führt dabei durch die Vorstellung. Die gezeigten Stücke könnten einem dabei bekannt vorkommen, ohne dass man sich je spezifisch mit ihnen auseinandergesetzt hätte. Es werden nämlich Festivaltrailer von österreichischen Filmfestivals gezeigt. Das sorgt für ein kurzweiliges, durchaus erfrischendes und abwechslungsreiches Kinoerlebnis mit einer Länge von 120 Minuten und Werken aus den Jahren 1998 bis heute.

Gemeinsam mit Siegfried Ruhauf blickt man hinter die Kulissen. Er selbst studierte experimentelle visuelle Gestaltung an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. Seit dem Jahr 2009 den Lehrauftrag für Experimentalfilm an der Kunstuniversität in Linz inne. Ebenso in seinem Portfolio findet sich seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied im Avantgardefilmverleih sixpackfilm in Wien und die Mitgliedschaft in der Künstlervereinigung Maerz in Linz. Heute arbeitet er in Wien und Heiligenberg und hat zahlreiche Ausstellungen als auch Arbeiten in den Bereichen Film und Fotografie hinter sich.

Mehr Infos und Tickets bekommt ihr hier

Ein junger Grafikdesigner, der ursprünglich aus dem Waldviertel kommt. Er ist Filmliebhaber mit einem Faible für Silhouetten-Shots und Frame-in-Frame Kompositionen. Hobbymäßig ist er auch noch Filmemacher und Fotograf.