Now Reading:

Crossing Europe 2019: Oray

Was der Glaube für manche muslimische Menschen bedeutet, bringt Mehmet Akif Büyükatalay in seinem ersten Film Oray dem Publikum näher.

Mehmet Akif Büyükatalay erzählt mit seinem Film „Oray“ die Geschichte von einem gleichnamigen jungen Muslim. Oray spricht seiner Frau Burcu mitten in einem Streit aus Frust und Zorn das Wort „talaq“ auf die Mailbox. „Talaq“ heißt „Verstoßung“, bedeutet im Islam Scheidung bzw. eine dreimonatige Trennung. So macht sich Oray auf nach Köln, um dort die drei Monate Trennung zu verbringen. Er versucht für sich und Burcu in Köln eine neue Lebensbasis zu schaffen, um dort einen neuen Start zu schaffen. Unter anderem aus diesem Grund engagiert er sich sehr schnell in einer kölner Moschee. Durch seine authentischen Erfahrungen und seinem Charisma gewinnt er viele neue Anhänger und die Community wächst. Er hat für sich den Islam im Gefängnis neu entdeckt und möchte somit jungen Menschen, welche mit einem Bein in der Kriminalität stehen, ebenfalls mithilfe des Islams retten. Gespielt wird die komplexe Rolle „Oray“ von Zejhun Demirov, der für seine schauspielerische Leistung bereits mit vielen Nachwuchspreisen ausgezeichnet und der auch am Crossing Europe mit einer „Special Mention“ gewürdigt wurde.

Auch wenn es in Deutschland einige türkische Muslime gibt wird das Thema nur sehr selten in Spielfilmen bearbeitet – außerhalb von (satirischen) Komödien. Die komplexe Darstellung dieses Lebenswelt ist somit fast einzigartig. In einer Schlüsselszene verlautbart Oray folgenden Satz: „Für so Leute wie uns gibt es nur zwei Dinge, entweder Islam oder nicht. Entweder Paradies oder Hölle. Nur der Islam kann uns bändigen, nur der Islam kann uns ruhig halten.“ Mehmet Akif Büyükatalay spiegelt hier die Realität von vielen Muslimen wieder, welche den Glauben als Anker sehen – und belegt somit das Wort mit positiven Assoziierung.

Persönlich hat mich der starke Zusammenhalt in der Community beeindruckt, der trotz diversen Ausfälligkeiten immer aufrecht geblieben ist und wo es neben geistiger Unterstützung auch immer wieder monetäre Hilfestellung gab. Ein Film, der einen intensiven Einblick in die türkisch-muslimische Gemeinschaft gibt und sehr zu empfehlen ist.

Oray
Mehmet Akif Büyükatalay
Deutschland 2019
100 Minuten
Deutsch/Türkisch/Romanes
OmeU

Share This Articles
Written by

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Sozialarbeiterin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen