Wellensittich entflogen. Farbe egal!

Verkaufe Auto, Suche Katze oder Vermisse Dich! Mit Zetteln und Aushängen im Hauseingängen, auf Bäumen, bei Supermarktkassen oder an der Straßenlaterne werden Dinge gesucht, gefunden, verkauft, getauscht oder einfach nur in die Welt geschrien. Joab Nist aus Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Kleinode der Stadtkommunikation zu sammeln.

Als Martin Luther 1517 seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg schlug, war deren Inhalt zwar revolutionär, doch für Aushänge aller Art wurde die Türe schon zuvor benutzt. Das „Schwarze Brett“ im öffentlichen Raum hat seit Jahrhunderten Tradition.  Doch der Inhalt der Nachrichten wird sich seither stark verändert haben.

Marder Wilhelm entlaufen

entdeckt von FRED in der Friedelstraße. / www.notesofberlin.com

Im Blog „Notes of Berlin“ sammelt der Kulturwissenschaftler Joab Nist seit Oktober 2010 die skurrilsten Nachrichten der Deutschen Hauptstadt. Diese kuriose Zettelwirtschaft hat in Berlin trotz der vielen modernen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten einen regelrechten Boom erlebt und so versuchen tausende Städter ihre gewünschte „Zielgruppe“ direkt auf der Straße oder im Hausflur mittels Aushang zu erreichen. Ein Best-Of dieser von BlogleserInnen eingesandten Fundstücke ist jetzt in Buchform erschienen

Um dem Phänomen noch etwas mehr Raum zu geben entsteht bald der Blog „Notes of Germany“, in dem wohl auch hin und wieder Fundstücke aus Österreich auftauchen dürfen. Das Buch ist im Verlag Ullstein erschienen und bietet auf über 200 Seiten viele witzige Fotos und skurrile Fundstücke. Das ideale Geschenk für Nicht-Blogleser.

www.notesofberlin.com 

Artikel teilen
geschrieben von

photographer, designer, journalist

Kommentieren

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen