KUNST KUNST KUNST: derMob#17

KUNST KUNST KUNST: derMob#17

Kunst liegt immer im Auge des Betrachters – oder anders gesagt: die künstlerische Darbietung am letzten Freitag in der KAPU organisiert vom Mob war besonders originell. 


Spät ist besser als nie. Vor einer Woche öffnete die KAPU ihre Pforten mit dem Hintergrund, junge kunstinteressierte Menschen anzulocken. Kunst ist, wie alles andere auf diesem wunderschönen Planeten, relativ. Der Mob#17 hat im Vorhinein nicht zu wenig versprochen, in einem kleinen Eck in der Bar, wurden so manch erstaunlich kreative Kunstwerke ausgestellt. Von bildlichen Darstellungen bis zu Skulpturen war alles vertreten. Einzigartig ist es, wie der Künstler alltägliche Gegenständen auf simpleste Art und Weise in hochwertige Kunst verwandelt.
Mit jedem weitern Schluck vom Bier schaffte man es auch, sich in die wirre Gedankenwelt des Künstlers zu versetzen. Nicht ganz so einfach, aber die KAPU hatte uns gut mit Bier versorgt.

Neben der bildlichen Kunst waren auch noch drei Künstler am Start. Euroteuro, Gran und Sicker Boys versuchten mit ihrer Musik einen passenden Rahmen für die wertvolle Kunstausstellung zu schaffen. Was nur der letzten Band, „Gran“, auch zu 100% gelang. Eingehüllt in einem dichten Nebel hatten wir auch die Möglichkeit die Kunst auch innerlich zu visualisieren. Ein Abend der mit morgendlichem Kopfweh endet, wo der ein oder andere Schmunzler zu finden war, und wo KUNST zu 100 % großgeschrieben wurde.

Foto: Lisa Leeb

Artikel teilen
geschrieben von

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Sozialarbeiterin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin

Suchbegriff hier eingeben und mit Enter bestätigen