Tvornice radnicima / Factory to the Workers
Foto: Crossing Europe

Crossing 2022: Tvornice Radnicima / Factory to the Workers

Kann selbstorganisiertes, kollektives Wirtschaften erfolgreich sein? In einer Dokumentation über eine kroatische Fabrik gibt Srđan Kovačević einen Einblick über die momentanen Herausforderungen dieser Unternehmensformen.

Srđan Kovačević begleitete die Arbeiter*innen einer kroatischen Fabrik mit seiner Kamera. Die Fabrik wurde 2005 von den Arbeiter*innen übernommen und somit vor der Privatisierung geschützt. Dass die Selbstorganisation nur wenig Romantik bringt, wird schon in den ersten Einstellungen klar. Die Metallbaufabrik ist kurz davor, mit voller Wucht gegen die Wand zu fahren. Globalisierung, Marktwirtschaft und Kapitalismus treffen auf einen Mikrokosmos, welcher für diese Herausforderung nicht gewappnet ist.

Tvornice radnicima / Factory to the Workers
Tvornice radnicima / Factory to the Workers

Die Langzeitbeobachtung verfilmt die verzweifelte Suche nach einer Lösung, wie kollektives Eigentum in einer wettbewerbsorientierten Welt überleben kann.

Die Fabrik selbst wird durch einen Geschäftsführer vertreten und Eigentümer sind jedoch die Mitarbeiter*innen selbst. Durch eine große Pensionierungswelle haben sich die Eigentumsverhältnisse massiv verändert. Somit gehört die Fabrik zu großen Teilen Pensionist*innen und die aktiven Mitarbeiter*innen fehlt die Bindung zum Unternehmen. Aus diesen und anderen Gründen leidet die Firmenzugehörigkeit extrem und äußert sich durch schlechtes Benehmen am Arbeitsplatz.

Durch Alkohol, viele Pausen und Zuspätkommen werden die Produkte nicht rechtzeitig fertiggestellt oder sind fehlerhaft. Hier stehen wir am Beginn des Teufelskreises. Kein Verkauf wegen fehlerhafter Ware führt zu Verlust von Einnahmen. Geld, das für die Bezahlung der Löhne unabdingbar sind. Ohne Löhne, oder verspätete Löhne, sinkt die Motivation der Mitarbeiter*innen weiter. Die Folge: noch schlechtere Leistung und viele Kündigungen.

Identifikation der Arbeiter*innen

Tvornice radnicima / Factory to the Workers
Tvornice radnicima / Factory to the Workers

Die Dokumentation von Srđan Kovačević gibt uns einen Einblick in die Führung von kollektiven Unternehmen und deren Herausforderungen. Anders als in kapitalistischen Firmen stehen hier die Handlungen der Mitarbeiter*innen im Mittelpunkt.

Motivation von gefrusteten Arbeiter*innen, unterschiedlichen Identifikation mit dem Unternehmen, die ständige Sorge, mit den Mitbewerber*innen nicht mitkommen können und Bankrott zu gehen, stehen auf jeder Tagesordnung. Dadurch wird klar, dass hier die Geschäftsführung kein leichtes Spiel hat und mit reinen kaufmännischen Können nicht weit kommt.

Im Laufe des Films spitzt sich die Lage zu und die Arbeiter*innen werden immer unzufriedener und rebellieren gegen die Führung.

Wir gratulieren zum besten Dokumentationsfilm am Crossing Europe 2022

Verdienterweise wurde dieser Einblick von Srđan Kovačević von der Jury zum besten Dokumentationsfilm am Crossing Europe 2022 ausgezeichnet. Persönlich kann ich mich dieser Entscheidung nur anhängen. Durch eine besondere Kameraführung entsteht eine authentische Darstellung der Fakten, welche die Ehrlichkeit und den Frust der Arbeiter*innen spürbar macht.

Tvornice radnicima / Factory to the Workers

TVORNICE RADNICIMA / FACTORY TO THE WORKERS

Drehbuch / Kamera: Srđan Kovačević
Kroatien 2021
kroatisch OmeU
105 Minuten

Fotos: Crossing Europe

Konzerte - Filme - Bücher - Musik - Kunst // Sozialarbeiterin - Veranstalterin - Redakteurin - Fotografin