Happening
Foto: Viennale / Wild Bunch International

Viennale: L’Événement

Von 21. Bis 31. Oktober fand die diesjährige Viennale statt. Der Eröffnungsfilm 2021 trägt den Titel L’Événtment. L’Événtment, auf Englisch Happening, ist ein Spielfilm von Audrey Diwan. Im Frankreich der 1960er Jahre, wo der Film spielt, sind Abtreibungen noch eine Straftat und gesellschaftlich mehr verpönt als heute. Die Hauptfigur kämpft um ihren persönlichen Schwangerschaftsabbruch.

Das Format des Films ist Vier zu Drei – passend zur Reise in die Vergangenheit. Die Hauptfigur ist eine junge Studentin. Sie bekommt, nach Zitat des Films, die Krankheit die nur Frauen bekommen und welche sie zu Hausfrauen macht. Irgendwann möchte sie ein Kind, aber nicht auf die Kosten ihres eigenen Lebens, sie sagt sie will dem Kind nichts vorwerfen müssen, sie will es bedingungslos lieben können und jetzt könnte sie das noch nicht.

Auf der Suche nach einem Weg nicht mehr schwanger zu sein, werden ihr harte Steine in den Weg geworfen. Ein Arzt gibt ihr ohne ihres Wissens Embryostärkende Hormone, ein „Freund“ von ihr will Sex mit ihr haben statt ihr zu helfen, da sie nicht mehr schwanger werden kann. Eine sonst sexuell freie und sexuell exhibitionistische „Freundin“ wendet ihr den Rücken zu und von ihren Kommilitoninnen wird so ohne hin schon längst schlecht behandelt. Der Mann der sie schwängerte ist beleidigt seinen Anteil daran zu haben. Dennoch gibt es manche die ihr helfen oder zumindest Verständnis zeigen, mühsam kämpft sie weiter um ihrem Ziel näher zu kommen.

Die Bildführung ist sowohl ästhetisch als auch extrem graphisch, beinahe nichts bleibt ungezeigt. Extrem emotional ergreifend zeigt der Film sehr ehrlich eine Realität der 1960er Jahre und die extremen Schwierigkeiten die mit Abtreibungen verbunden waren. Der*die durchführende Ärzt:in und der Patient:in drohte eine lange Gefängnisstrafe und selbst wenn mensch es schaffte abzutreiben, wenn mensch bei Komplikationen ins Krankhaus musste konnte mensch nur hoffen das Fehlgeburt und nicht Abtreibung in den Krankenschein eingetragen wurde. Denn wenn Abtreibung drinnen steht geht es nach der Operation direkt in die Justizanstalt.

Ein wahnsinniger starker und einfühlsamer Film, der nichts beschönigt, aber schön gemacht ist. Mit vielen klaren Statements und einer noch stärkeren Hauptfigur. Eine gebührende und emotional rasante Eröffnung der diesjährigen Viennale.

Viennale Link: https://www.viennale.at/de/film/evenement

Regie: Audrey Diwan
Frankreich 2021, 100min
Kamera: Laurent Tangy
Schnitt: Géraldine Mangenot
Drehbuch: Audrey Diwan, Marcia Romano
Basierend auf dem Buch L’Événement von Annie Ernaux
Darsteller:innen: Anamaria Vartolomei, Kacey Mottet-Klein, Luàna Bajrami, Louise Orry Diquero, Louise Chevillotte, Pio Marmaï, Sandrine Bonnaire, Anna Mouglalis, Leonor Oberson, Fabrizio Rongione
Ton: Antoine Mercier, Philippe Welsh, Thomas Desjonquères, Marc Doisne
Komponist:innen: Evgueni and Sacha Galperine
Kostüm: Isabelle Pannetier

Produktion: Rectangle Productions, France 3 Cinéma, Wild Bunch, SRAB Films