Autor:in: Katharina Wurzer

Posted by Katharina Wurzer(Page 2)

Bewegung und Rhythmus zeichnen die Kurzfilme lokaler Künstler*innen im Deep Space des Ars Electronica Centers aus. Damit passen die acht Werke optisch zum 3-D- Abspielort mit Wand- und Bodenprojektion. Inhaltlich entstehen hingegen mehrere Einzeleindrücke, die im Gesamten schwer zu fassen sind. Während „Where Do We Go“ (Siegfried Fruhauf) und „Fahrvergnügen- Chris Imler“ (Dagmar Schürrer) vor […]

„Eine junge Frau wird zur Symptomträgerin einer Gesellschaft, die ihre Glücksversprechen nicht einlöst“, heißt es in der Jury-Begründung zu „Das melancholische Mädchen“. Der Film wurde in diesem Jahr mit dem Max Ophüls Preis ausgezeichnet und ist derzeit im Programm des Crossing Europe Filmfestivals. Regisseurin Susanne Heinrich hat mit subtext.at über politische Aussagen des Films, ihr […]

Damit Bild- und Tonmaterial eines Films zu einer Einheit werden, sind Cutter*innen (andere Bezeichnungen: Schnittmeister*innen, Filmeditor*innen) am Werk. Wie sich die Zusammenarbeit mit Regisseur*innen und Produzent*innen gestalten kann und ob sich die Anforderungen bestimmter Formate an den Schnitt unterscheiden, hat subtext.at bei Stephan Bechinger nachgefragt. Katharina hat den Filmeditor während des Crossing Europe Filmfestivals in […]

Eine ungewohnte Herangehensweise zu Kultur haben die Fabrikanten und KomA vergangenes Wochenende für ihre Spotter Trips gewählt. Bei diesen waren Schiffe und Fähren die zentralen Veranstaltungsorte, auf denen Besucher_innen Einzelbegegnungen mit Künstler_innen erleben konnten. Wie die Idee dazu entstanden ist, ob die Spotter Trips als „Kultur für alle“ gedacht waren, aber auch ob Kulturpolitik im […]

Wer zu einer Veranstaltung geht, ist oft bereits im Vorhinein über ihren Inhalt informiert und gewohnt, dass das Programm nicht speziell an sie_ihn angepasst wird. Eine gegensätzliche Herangehensweise wählten jetzt die Kulturvereine Die Fabrikanten und KomA bei ihren Spotter Trips am 23. und 24. September von Linz nach Ottensheim. Dabei galt es, sich auf ein […]

Ob Museum, Kulturzentrum oder belebter Platz im Freien – Orte für Kunst gibt es viele. Einen eher ungewohnten haben jetzt die Vereine Die Fabrikanten und KomA („Kultur ohne momentanen Aufenthalt“) für ihre Spotter Trips am 23. und 24. September gewählt. Auf Schiffen zwischen Linz und Ottensheim wird an beiden Abenden Kleinkunst wie Musik und Theater […]

Ein Haus in den Bergen, darin ein sterbender Vater und zwei Töchter, die an seinem Bett wachen – Dem Autorenfilmer Götz Spielmann ist mit „Oktober November“ (2013) trotz der Simplizität des Inhaltes ein feinfühliges Drama gelungen, das Stille und Hektik miteinander verbindet. Der Alltagsstress und die Bereitschaft, für den Vater da zu sein, verstärken nicht […]

Jeder Film, der ins Kino kommt, braucht Sounddesign. Dennoch wissen selbst manche Filmenthusiast_innen nicht, wie die einzelnen Arbeitsschritte aussehen oder verwechseln die Tätigkeit eine_s_r Sounddesigner_s_in mit der eine_s_r Musiker_s_in. subtext.at hat Bernhard Bamberger, Tonmeister und Sounddesigner für Film und Fernsehen, während des Heimatfilmfestivals in Freistadt getroffen und das Gespräch über seinen Beruf, das Sounddesign in […]

Wie gelingt es, sich in der modernen Gesellschaft zurechtzufinden, in eine Gruppe zu kommen und dort seinen Platz zu erhalten? In Ronny Trockers Spielfilm „Die Einsiedler“ (2016) hat ein introvertierter Bergbauernsohn Schwierigkeiten, sich zwischen dem einsamen Leben auf dem Hof mit der Mutter und dem belebten Leben im Tal zu orientieren. Über diese Gegensätze in […]

Während einige Regisseur_innen in Dokumentarfilmen ausschließlich andere Menschen um ihre Einschätzung bitten und nichts dem Zufall überlassen, hat sich Gerald Harringer bei seinem Projekt „Rowing for Europe“ (2017) für einen anderen Weg entschieden. Er ist gemeinsam mit Ihsan Banabak selbst zentraler Teil des Filmes. Die beiden rudern von Linz durch Südosteuropa bis zum Schwarzen Meer […]