Konzerte

MusikKonzerte(Page 59)

„Komm Schwarzer Kater“ heißt die aktuell wohl am kontroversesten diskutierte Platte abseits von Bilderbuch, wenn es um heimische Pop-Kost geht. Dafür verantwortlich: Garish. Die präsentierten am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit Little Big Sea ihr mittlerweile siebtes Album im Linzer Posthof. Eines haben Garish in all den Jahren nicht verlernt: das Publikum so schön zu umgarnen, […]

Ja bist du deppat, manchmal weiß man nicht worauf man sich einlässt und dann ist es zu spät. Wenn man’s danach trotzdem grenzgenial findet, kann es sich fast nur um eine GHOUL-Show handeln! Beim 30er von EWIG FROSTs Niitro geigten neben dem Geburtstagskind und den blutgetränkten Untoten auch noch Wiens neue Rock ’n‘ Roll-Formation #1 […]

Zum keine Ahnung wievielten Mal präsentierten sich am Dienstag vier Klassen des Pop-Borg Linz bei ihrem Abschlusskonzert im Posthof Linz. Wäre ich ein sehr fauler Journalist, könnte ich zum großen Teil die Kritik des letzten Abends kopieren, bin ich aber erstaunlicherweise nicht. Trotzdem muss man gleich vorweg sagen: recht viel verändert sich von Konzert zu […]

Am Freitagabend war die KAPU wieder einmal Stoner Rock Hotspot Nr.1 in der Stahlstadt. Die auf Tour befindlichen Dorre aus Belgien und die heimischen Tame aus Graz bzw. Linz zeichneten sich für das Spektakel verantwortlich. Kurz nach 22 Uhr, also mit genügend Vorlaufzeit um in der KapuBar noch das eine oder andere kalte Hopfengetränk zu […]

Eine Konzertreihe, die sich der Gemütlichkeit verschrieben hat. Wir präsentieren ab jetzt in regelmäßigen Abständen Konzerte, die mal nicht dicht gedrängt in einem stickigen Ambiente stattfinden. Im Rahmen unserer Wohnzimmersessions präsentieren wir lokale Artists in lockerer Atmosphäre. Den Anfang machten Jackson Cooper und Hoizkopf! Gemeinsam mit unseren Freunden von der Damen- und Herrenstraße DH5 luden […]

Zwei Männer, drei Gitarren und viel Humor – das war es, das einen an einem Dienstagabend, genauer gesagt am 21. Februar 2017, im Linzer Posthof erwartete. Erwartungen hatte ich keine, da ich zuvor noch nichts von „Da Billi Jean is ned mei Bua“ gehört hatte, jedoch hat mich das Programm durchaus regelmäßig zum Lachen gebracht. […]